vergrößernverkleinern
Zlatko Janjic verteidigte mit Arminia Bielefeld erfolgreich die Tabellenführung © imago

Arminia Bielefeld verpasst in Frankfurt den neunten Sieg in Folge, bleibt aber trotz schwachem Spiels an der Tabellenspitze.

Frankfurt/Main - Arminia Bielefeld hat seinen neunten Sieg in Folge in der 2. Bundesliga verpasst, dennoch seine Tabellenführung am 12. Spieltag erfolgreich verteidigt.

Die Ostwestfalen mussten sich mit einem 0:0 beim Vorletzten FSV Frankfurt begnügen, sodass der Vorsprung an der Tabellenspitze auf Verfolger 1. FC Kaiserslautern nur noch einen Zähler beträgt.

Vor 4134 Zuschauern lieferten die stark ersatzgeschwächten Hessen, bei denen alleine vier Stammspieler fehlten, dem Spitzenreiter einen großen Kampf.

Verdientes Remis

"Es war ein ziemlich niveauarmes Spiel. Wir hatten nicht unseren besten Tag, aber ich kann mit dem Unentschieden leben", sagte Bielefelds Trainer Thomas Gerstner, der den Punkt für die Frankfurter als verdient bezeichnete.

Gegen die sehr verhalten agierenden Gäste hatte Frankfurt auch die beste Chance vor der Pause, als Sanibal Orahovac in der 28. Minute mit einem Weitschauss an Arminia-Schlussmann Dennis Eilhoff, der mittlerweile seit 761 Minuten ohne Gegentor ist, scheiterte.

Nach dem Seitenwechsel verstärkten die Gäste zwar ihre Offensivbemühungen, klare Chancen waren aber weiterhin Mangelware. Für Frankfurt vergab Matias Esteban Cenci knapp (83.).

Beste Akteure bei den Frankfurtern, die das dritte Heimspiel in Folge ungeschlagen blieben, waren Gledson und Orahovac, bei der Arminia überzeugten Rüdiger Kauf und Andre Mijatovic.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel