vergrößernverkleinern
Lars Toborg traf gegen Wehen Wiesbaden gleich in der ersten Halbzeit doppelt © imago

Rot-Weiss Ahlen setzt sich dank drei Treffern von Stürmer Lars Toborg in der Spitzengruppe fest. Der SV Wehen bleibt sieglos.

Wiesbaden - Rot-Weiss Ahlen hat seine Erfolgserie fortgesetzt.

Die Ostwestfalen gewannen durch drei Treffer seines Torjägers Lars Toborg beim SV Wehen Wiesbaden mit 3:1 (2:0), holten damit zehn Punkte aus den letzten vier Begegnungen und setzten sich in der Spitzengruppe der Tabelle fest.

Die Gastgeber warten hingegen als einziges Team der Liga weiter auf den ersten Saisonsieg.

Mit einem Doppelschlag legte Lars Toborg (6. und 15.) schon vor der Halbzeit den Grundstein zum vierten Saison- und zweiten Auswärtserfolg der Mannschaft von Trainer Christian Wück.

Drei Treffer durch Toborg

Sein drittes Tor ließ er in der 73. Minute folgen. Für die Gastgeber reichte es nur zum zwischenzeitlichen Anschlusstreffer durch Ronny König (71).

Vor 5235 Zuschauern präsentierte sich Wehen in der Offensive äußerst harmlos und ideenlos.

Ahlen bestimmt von Beginn an die Partie und erarbeitete sich die besseren Chancen.

Wehen Wiesbaden im Pech

Pech hatten die Gäste, als Kevin Großkreutz (21.) und Philipp Heithölter (54.) nur Aluminium trafen.

Beste Akteure der insgesamt enttäuschenden Gastgeber waren Banjamin Siegert und König.

Stärkster Ahlener neben dem dreifachen Torschützen Toborg war Großkreutz.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel