vergrößernverkleinern
Aristide Bance wechselte zu Saisonbeginn von Offenbach nach Mainz © imago

Mit einem Auswärtssieg in Augsburg unterstreichen die Mainzer ihre Ambitionen. Für Augsburgs Coach Fach wird es langsam eng.

Augsburg - Nach dem Pokaltriumph unter der Woche gegen den 1. FC Köln hat der FSV Mainz 05 auch seine Aufstiegsambitionen in der Zweiten Bundesliga unterstrichen.

Die Rheinhessen gewannen beim FC Augsburg mit 2:0 (1:0) und blieben in der laufenden Saison weiter ungeschlagen.

"Wir haben einen Arbeitssieg gelandet, denn die Augsburger haben sehr viel Druck gemacht", erklärte der Mainzer Markus Feulner.

Trotzdem wird für den FCA und seinen Trainer Holger Fach die Luft im Tabellenkeller nach der vierten Liga-Niederlage in Folge immer dünner.

Mäßiges Niveau

Vor 11.097 Zuschauern im Rosenaustadion brachte Torjäger Aristide Bance den FSV mit seinem dritten Saisontreffer (25.) in Führung. Bance sorgte auch für den Endstand (89.).

In der ersten Halbzeit boten beide Teams ein Spiel auf mäßigem Niveau. Strukturierte Angriffe blieben Mangelware.

So resultierte das Mainzer Tor fast folgerichtig aus einer Standardsituation. Bance verwertete eine Freistoß-Hereingabe von Markus Feulner.

Neuhaus bester Augsburger

Nach dem Seitenwechsel kam Augsburg zunächst besser in die Partie, die etwas größeren Chancen lagen jedoch auf Seiten der Gäste.

Bei den Platzherren waren Torhüter Sven Neuhaus und Lars Müller die Besten. Mainz hatte seine stärksten Spieler in Niko Bungert und im Doppel-Torschützen Bance.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel