vergrößernverkleinern
Marius Ebbers ist mit acht Treffern St. Paulis bester Schütze © getty

St. Pauli will sich mit einem Sieg gegen Union im Spitzentrio festsetzen. Auch Aufsteiger Düsseldorf will oben dranbleiben.

München - Dass sich am Montag die Aufstiegskonkurrenten Kaiserslautern und Bielefeld im direkten Duell gegenseitig die Punkte abnehmen, spielt den Verfolgern natürlich in die Karten.

Der FC St. Pauli könnte sich theoretisch auf Platz zwei verbessern, doch dafür müssen die Hamburger am Sonntag (ab 13.15 Uhr LIVE) ihr Heimspiel gegen Union Berlin gewinnen, und das wird keine leichte Aufgabe.

Union könnte mit einem Sieg am Millerntor mit St. Pauli gleichziehen und weiterhin an den Aufstiegsplätzen schnuppern. (Datencenter: Ergebnisse und Tabellen)

Das will auch Fortuna Düsseldorf. Der Aufsteiger gastiert allerdings bei den Münchner "Löwen", die am vergangenen Wochenende mit ihrem Sieg in Bielefeld neues Selbsvertrauen getankt haben dürften.

Union mit Verletzungssorgen

Beim FC St. Pauli kann Trainer Holger Stanislawski beinahe aus dem Vollen schöpfen. Lediglich Bis Florian Lechner fehlt wegen der Roten Karte, die er in Augsburg sah.

Union geht mit großen Verletzungssorgen in die Partie. Fast die komplette Offensiv-Abteilung ist verletzt.

Toptorjäger John Jairo Mosquera muss aufgrund einer schweren Knieverletzung bis zur Winterpause pausieren. Karim Benyamina wird womöglich ebenfalls nicht zur Verfügung stehen. Ihn plagen muskuläre Probleme im Oberschenkel.

Trainer Uwe Neuhaus wird all seine Hoffnung im Angriff auf Kenan Sahin setzen müssen.

Neuhaus fordert "englischen Fußball"

Nach zwei Niederlagen in Folge wollen die Berliner wieder die kurve kriegen ? und Neuhaus weiß auch schon, wie sein Team in Hamburg bestehen kann.

"Am Millerntor muss man den Kampf annehmen und 90 Minuten 'englischen Fußball' bieten", sagte der Union-Coach.

"Die Atmosphäre dort fordert die Spieler und kann ihren Teil dazu beitragen, eine gute Leistung abzurufen."

Die Fakten zum 14. Spieltag:

Sonntag:

alle Spiele ab 13.15 Uhr LIVE

Energie Cottbus - Rot-Weiß Oberhausen:

Cottbus hat von seinen letzten sechs Begegnungen nur eine gewonnen. Die Cottbuser erzielten in jedem ihrer bislang 13 Saisonpartien mindestens ein Tor.

Oberhausen konnte von seinen jüngsten fünf Spielen nur eines gewinnen.

FC St. Pauli - Union Berlin:

Nach fünf Partien ohne Niederlage kassierte St. Pauli zuletzt ein 2:3 in Augsburg. Mit 30 Toren stellen die Hamburger den besten Angriff der Liga.

Mit zwei Niederlagen in Folge hat Union zuletzt die Rückkehr auf die Aufstiegsränge verpasst.

1860 München - Fortuna Düsseldorf

Nach zuvor vier Pflichtspiel-Pleiten in Serie (inklusive DFB-Pokal) feierte 1860 zuletzt einen überraschenden 1:0-Erfolg in Bielefeld.

Düsseldorf hat vier seiner jüngsten fünf Auftritte gewonnen, drei davon ohne Gegentor. Von den bislang sieben Auswärtsspielen bei 1860 München verloren die Düsseldorfer sechs (ein Sieg).

Montag

ab 20 Uhr LIVE

1. FC Kaiserslautern - Arminia Bielefeld:

Kaiserslautern hat vier seiner jüngsten fünf Begegnungen gewonnen.

Bielefeld kassierte beim jüngsten 0:1 gegen München die erste Liga-Niederlage seit dem 22. August (1:2 gegen Augsburg) und gleichzeitig sein erstes Gegentor nach 843 Minuten.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel