vergrößernverkleinern
Die Spieler des FCK jubeln nach Sidney Sams Kopfballtor ausgelassen © getty

Kaiserslautern gewinnt das Spitzenspiel gegen Arminia Bielefeld knapp. Die Pfälzer distanzieren die Arminen damit auf fünf Punkte.

Kaiserslautern Spitzenreiter 1. FC Kaiserslautern hat das Top-Spiel gegen den Tabellendritten Arminia Bielefeld für sich entschieden und läuft der Konkurrenz im Rennen um den Aufstieg immer weiter davon.

Die Roten Teufel setzten sich im Montagsspiel des 14. Spieltags dank des Treffers von U21-Nationalspieler Sidney Sam (73.) mit 1:0 (0:0) gegen den Bundesliga-Absteiger durch.

Damit haben die Pfälzer mittlerweile fünf Punkte Vorsprung auf die drittplatzierte Arminia und bereits neun Zähler mehr als Fortuna Düsseldorf auf dem vierten Rang.

Die 35.042 Zuschauer im Fritz-Walter-Stadion sahen über weite Strecken der ersten Hälfte ein schwaches Spiel, das die Erwartungen nicht erfüllte.

Kurz: "Ein Spiel auf Augenhöhe"

Lauterns Trainer Marco Kurz kommentierte nach der Partie:

"In der zweiten Hälfte war die klare Marschroute, ein höheres Tempo zu gehen und die Mannschaft hat sich es mit den Zuschauern zusammen erspielt. Es war ein Spiel auf Augenhöhe, in dem wir letztendlich den Siegtreffer geschossen haben."

Bielefelds Coach Thomas Gerstner analysierte das Geschehen so:

"Leider haben wir das Tor nicht gemacht. In der zweiten Halbzeit war es ein offener Schlagabtausch. Die besseren Chancen hatte letztendlich der FCK."

Und er fügte hinzu: "Man hatte stets das Gefühl, dass die Mannschaft, die das erste Tor schießt gewinnen wird und das war leider nicht die Arminia."

Erstes Aufeinandertreffen in der Zweiten Liga

Beide Teams neutralisierten sich bei ihrem ersten Aufeinandertreffen in der Zweiten Liga weitestgehend.

Die Lauterer erarbeiteten sich zwei gute Möglichkeiten, die Erik Jendrisek (6.) und Adam Nemec (44.) nicht nutzten. Bielefeld kam ebenfalls zweimal gefährlich vor das Tor der Gastgeber.

Der Ex-Lauterer Daniel Halfar scheiterte aber ebenso an FCK-Torwart Tobias Sippel wie der Däne Kasper Risgaard (35./36.).

Sam macht Tor des Tages

Nur zwei Minuten nach dem Seitenwechsel vergab Ivo Ilicevic die große Chance zur FCK-Führung. Der Kroate brachte den Ball aus kurzer Distanz nicht am Bielefelder Torwart Dennis Eilhoff vorbei.

Ilicevic war es auch, der eine gute Möglichkeit in der 63. Minute nicht nutzte.

Drei Minuten zuvor hatte Bielfelds Torjäger Giovanni Federico mit einem Distanzschuss Sippel geprüft.

In der der 73. Minute gelang den Gastgebern die etwas glückliche Führung. Nach guter Vorarbeit von Ilicevic erzielte Sam per Kopf sein zweites Saisontor.

Beste Spieler aufseiten der Pfälzer waren Sippel und der fleißige Angreifer Nemec. Bei den Bielefeldern überzeugten vor allem Kapitän Rüdiger Kauf und Abwehrchef Andre Mijatovic.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel