vergrößernverkleinern
Michael Thurk gehörte wieder einmal zu den besten Augsburgern © imago

Der FCA wird langsam den eigenen Ansprüchen gerecht und pirscht sich an die Aufstiegsränge. Frankfurt bleibt weiter Vorletzter.

Augsburg - Der FC Augsburg hat in der 2. Fußball-Bundesliga Kontakt zum Relegationsplatz geknüpft.

Das Team von Trainer Jos Luhukay siegte gegen den FSV Frankfurt souverän mit 2:0 (2:0) und verkürzte nach dem vierten Spiel in Folge ohne Niederlage den Rückstand auf den Tabellendritten Arminia Bielefeld auf drei Punkte.

Der FSV bleibt dagegen als Vorletzter in akuter Abstiegsnot.

Der in Frankfurt aufgewachsene Top-Torjäger Michael Thurk brachte die Gastgeber vor 10.097 Zuschauern in der zehnten Minute mit seinem 14. Saisontor in Führung.

Jonas de Roeck (45.+1) sorgte schon kurz vor dem Pausenpfiff für die Vorentscheidung.

Starke Offensive des FCA

Schon in der dritten Minute hatte Thurk die Führung auf dem Fuß gehabt, traf aber nur den Pfosten.

Auch nach dem 1:0 dominierte Augsburg das Spiel deutlich, der FSV kam kaum gefährlich vor das gegnerische Tor.

Dagegen war die Augsburger Offensive mit Thurk und Stephan Hain, der überraschend für Sandor Torghelle zum Einsatz kam, nie auszurechnen.

Traore und Sinkala Top

Allerdings verpasste die Luhukay-Elf bei zahlreichen Chancen einen noch höheren Erfolg.

Beste Augsburger Spieler waren Ibrahima Traore und Andrew Sinkala.

Bei den harmlosen Frankfurtern fielen Alexander Voigt und Cidimar noch am meisten auf.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel