vergrößernverkleinern
Max Kruse wechselte im Juni 2009 von Werder Bremen zu St. Pauli © getty

Die Kiez-Kicker lassen der TuS keine Chance und feiern ein wahres Schützenfest. Ein Mittelfeldspieler trifft doppelt.

Koblenz Der FC St. Pauli liegt weiter auf Aufstiegskurs.

Die Hamburger feierten mit 5:1 (2:0) bei der TuS Koblenz ihren sechsten Auswärtssieg und blieben Tabellenführer 1. FC Kaiserslautern auf den Fersen.

Die Pfälzer setzten sich mit 1:0 (0:0) bei Hansa Rostock durch und haben weiter vier Punkte Vorsprung.

Den vierten Sieg in den vergangenen fünf Spielen für die in allen Belangen überlegenen Hanseaten machten Marius Ebbers (10.), Max Kruse (27. und 55.), Florian Bruns (73., Foulelfmeter) und Rouwen Hennings (80.) mit ihren Toren perfekt.

Zehnter Treffer für Ebbers

Für Stürmer Ebbers war es bereits der zehnte Saisontreffer, Mittelfeldspieler Kruse schraubte seine Bilanz auf sechs Tore.

Bruns traf zum fünften Mal, Hennings erzielte Saisontor Nummer vier. Den Ehrentreffer für Koblenz markierte Njazi Kuqi in der 87. Minute.

St. Pauli bewies eindrucksvoll seine Auswärtsstärke: Mit 24 Toren auf fremden Plätzen sind die Hamburger die Nummer eins der Liga.

Mehr als die 18 Auswärtspunkte sammelte nur Kaiserslautern (20). Koblenz bleibt nach der vierten Niederlage in den vergangenen fünf Spielen auf einem Abstiegsplatz.

Vor 8555 Zuschauern ragten Doppeltorschütze Kruse und Charles Takyi aus einer starken Hamburger Mannschaft heraus. Bei den enttäuschenden Gastgebern erreichte kein Spieler Normalform.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel