vergrößernverkleinern
MATTHIAS GINTER (ab 90.): Kommt für seinen verletzten Dortmunder Teamkollegen noch zu einem Kurzeinsatz. Ohne Bewertung
Kampf um jeden Zentimeter: Augsburgs Ibrahima Traore (r.) gegen Sidney Sam © getty

Der FCA wird zum Abschluss der Hinrunde den hohen Erwartungen gerecht. Kaiserslautern ist mental schon im Weihnachtsurlaub.

Augsburg - Der 1. FC Kaiserslautern hat die Krönung seiner erfolgreichen Hinrunde in der Zweiten Liga verpasst.

Die Pfälzer unterlagen zum Jahresausklang beim FC Augsburg mit 1:4 (0:2), gehen aber dennoch mit 39 Punkten als souveräner Tabellenführer in die kurze Winterpause.

Mit einem Erfolg und 42 Zählern nach der Hinserie hätte die Mannschaft von Trainer Marco Kurz einen Zweitliga-Rekord aufgestellt.

Stephan Hain (2.), Marcel Ndjeng (31.), Top-Torjäger Michael Thurk (76.) und Sandor Torghelle (90.+2) besiegelten mit ihren Treffern die zweite Saison- und erste Auswärtsniederlage der Lauterer, für die einzig Erik Jendrisek traf (69.).

FCA an Relegationsplatz dran

Augsburg stellte unterdessen durch den Erfolg den Kontakt zur Spitzengruppe her und hat als Tabellenfünfter nur noch zwei Zähler Rückstand auf Relegationsplatz drei.

"Wir waren total heiß auf das Spiel und wollten wieder oben rankommen. Das ist uns gelungen", sagte Thurk, der seine fünfte Gelbe Karte sah und damit zum Rückrundenauftakt gegen Energie Cottbus fehlt.

Sippel patzt

Vor 23.124 Zuschauern sorgte ein schwerer Patzer von Gäste-Torwart Tobias Sippel für die FCA-Führung.

Sippel ließ sich den Ball im eigenen Strafraum von Hain abjagen, der dann keine Mühe hatte, sein erstes Saisontor zu erzielen.

Auch im Anschluss war Augsburg die gefährlichere Mannschaft. Thurk, der seinen Vertrag vor der Begegnung um zwei Jahre bis zum 30. Juni 2012 verlängert hat, verfehlte mit einem Schuss aus 20 Metern das Tor nur knapp (8. ). Besser machte es Ndjeng bei seinem vierten Saisontreffer.

Rote Teufel tun sich schwer

Auch nach der Pause taten sich die zuvor sechsmal in Folge siegreichen Gäste zunächst schwer, klare Tormöglichkeiten zu erarbeiten.

Die Augsburger Abwehr stand meist sicher und ließ nur wenig zu. Nach dem Anschlusstreffer durch Jendrisek nach Flanke von Florian Dick erhöhte der FCK noch einmal den Druck, doch Thurk konterte mit seinem 15. Saisontreffer.

Thurk mit Bestmarke

Zugleich stellte der 33-Jährige schon zu Saisonhalbzeit eine persönliche Bestmarke auf:

15 Tore in einer Spielzeit hatte er zuvor noch nie geschafft.

Bei Augsburg verdienten sich Ndjeng und Uwe Möhrle die besten Noten, bei Kaiserslautern überzeugten Jendrisek und Sidney Sam.

Sport1 Adventskalender: Preise im Wert von über ? 15.000!

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel