vergrößernverkleinern
Der Kolumbianer John Jairo Mosquera erzielt für Union Berlin den Führungstreffer © getty

Berlin meldet sich mit einem Sieg gegen RWO aus der Winterpause zurück und schafft den Anschluss zur Tabellenspitze.

Berlin - Aufsteiger Union Berlin hat zum Rückrundenauftakt der 2. Bundesliga in die Erfolgsspur zurückgefunden.

Die Hauptstädter besiegten am 18. Spieltag am Freitagabend Rot-Weiß Oberhausen 1:0 (1:0) und stellten damit wieder Kontakt zu den Aufstiegsplätzen her.

Mann des Tages in der Alten Försterei war John Jairo Mosquera, der in der 60. Minute den Siegtreffer erzielte.

Vor der Winterpause hatte das Team von Trainer Uwe Neuhaus, das mit einem 3:0-Sieg in Oberhausen perfekt in die Saison gestartet war, sechs Spiele vergeblich auf einen Sieg gewartet und zuletzt dreimal in Folge lediglich 1:1 gespielt.

Mosquera mit dem Siegtor

Dagegen wurde die Negativserie der Gäste aus Oberhausen länger. Für RWO war es die sechste Niederlage in den letzten sieben Spielen, in denen das Team lediglich einen Punkt holte.

Vor 9118 Zuschauer hatte der Kolumbianer Mosquera bei seinem siebten Saisontor allerdings ein bisschen Glück.

Nach einem Heber von Torsten Mattuschka wurde er von RWO-Abwehrspieler Dimitrios Pappas unglücklich angeschossen, von Mosqueras Brust prallte der Ball dann ins Oberhausener Tor.

Pappas und Kaya stark

Beste Spieler bei "Eisern Union" waren Mosquera und Defensivmann Daniel Göhlert.

Die "Kleeblätter" hatten ihre auffälligsten Akteure in Pappas und Markus Kaya.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel