vergrößernverkleinern
Oliver Schröder (M.) erzielte gegen Bielefeld in der Nachspielzeit den Ausgleich © getty

Oliver Kirchs Tor ist zu wenig: Mit dem späten Ausgleich schlägt Rostock den Bielefeldern im letzten Moment ein Schnippchen.

Rostock - Arminia Bielefeld hat im Schneegestöber von Rostock den Sprung auf den dritten Tabellenplatz in der Zweiten Liga verpasst.

Der Bundesliga-Absteiger musste sich zum Rückrunden-Auftakt vor 7000 Zuschauern bei Hansa Rostock mit einem 1:1 (0:0) begnügen.

Die Gäste sahen nach einem Treffer von Oliver Kirch (79.) schon wie der sichere Sieger aus, doch in der Nachspielzeit gelang Oliver Schröder (90.+3) der Ausgleich.

"Wir hatten eigentlich schon verloren. Das mir noch das Tor gelungen ist, ist eine tolle Sache", freute sich der Schröder.

Bielefeld auf Rang vier

Dennoch überflügelte Bielefeld in der Tabelle die punktgleichen Mannschaften MSV Duisburg und Fortuna Düsseldorf (alle 31 Zähler) und schob sich auf den vierten Rang nach vorne.

Rostock dagegen belegt mit 23 Punkten auch weiterhin einen Platz im unteren Tabellendrittel.

Enttäuschter Gerstner

Bielefeld-Coach Thomas Gerstner zeigte sich tief enttäuscht:

"Das ist sehr bitter für uns. Wir hatten eigentlich eine klare Zuteilung bei Standards", kritisierte er sein Team.

Die Punkteteilung war letztlich gerecht, beide Teams konnten sich kaum zwingende Torchancen erspielen.

Walke überzeugt

In der 19. Minute traf Mario Fillinger zwar in das Bielefelder Tor, doch dieser Treffer wurde wegen einer Abseitsstellung nicht gegeben.

Beste Spieler beim Gastgeber waren Torhüter Alexander Walke und Abwehrspieler Tim Sebastian.

Bei Bielefeld überzeugten Pavel Fort und Andre Mijatovic.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel