vergrößernverkleinern
Fortunas Sebastian Heidinger (l.) lieferte sich packende Zweikämpfe mit Paul Thomik © getty

Düsseldorf besiegt Union Berlin und klettert nach oben. Einem Brasilianer glückt das entscheidene Tor.

Düsseldorf - Fortuna Düsseldorf hat in der Zweiten Liga erneut den Sprung auf den Relegationsplatz geschafft.

Die Mannschaft von Trainer Norbert Meier setzte sich am 19. Spieltag mit 1:0 (0:0) gegen Mitaufsteiger Union Berlin durch.

Zumindest bis Sonntag verdrängten die Rheinländer, die das einzige ungeschlagene Heimteam im Unterhaus bleiben, den FC Augsburg von Platz drei.

Vor 25.300 Zuschauern in Düsseldorf hätten die überlegenen Hausherren schon nach vier Minuten in Führung gehen können, der Schlenzer von Sebastian Heidinger landete jedoch nur am Pfosten.

Thomik mit bester Chance für Berlin

Die Hauptstädter fanden erst mit zunehmender Spieldauer besser ins Spiel und hatten durch den agilen Paul Thomik in der ersten Halbzeit die beste Möglichkeit (43.).

Kurz nach dem Seitenwechsel war Anderson zur Stelle und markierte den Siegtreffer für die Fortuna.

Langeneke verschießt Elfmeter

Der Brasilianer kam nach einem Freistoß von Spielmacher Marco Christ unbedrängt zum Kopfball und ließ Union-Torhüter Jan Glinker bei seiner Torpremiere im Fortuna-Trikot keine Abwehrchance (51.).

In der Schlussphase setzte Düsseldorfs Jens Langeneke einen von Michael Parensen an Johannes van den Bergh verursachten Foulelfmeter noch an den Pfosten (77.).

Beste Spieler bei den Hausherren waren Christian Weber und Torschütze Anderson. Torhüter Glinker und Bernd Rauw überzeugten bei Berlin.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel