vergrößernverkleinern
Matchwinner mit zwei Toren gegen Karlsruhe: St. Paulis Rouwen Hennings © getty

Per Doppelschlag bringt der Stürmer den Kiez-Klub der Bundesliga wieder ein Stück näher. Der KSC rutscht immer tiefer.

Hamburg - Rouwen Hennings hat den FC St. Pauli zurück an die Tabellenspitze geführt und den Kiezklub damit fest auf Bundesliga-Kurs gehalten.

Der ehemalige U21-Nationalstürmer führte die Mannschaft von Trainer Holger Stanislawski mit einem Doppelpack zu einem 2:1 (2:1) gegen den Karlsruher SC und damit zum vierten Sieg im vierten Rückrunden-Spiel.

Damit übernahm St. Pauli am 21. Spieltag zumindest bis Sonntag mit 45 Punkten wieder die Tabellenführung vom 1. FC Kaiserslautern (43 Punkte).

Die Pfälzer können am Sonntag mit einem Sieg gegen den SC Paderborn aber wieder kontern.

Hennings toller Freistoß

Hennings erzielte vor 19.980 Zuschauern im ausverkauften Stadion am Millerntor mit einem wuchtigen Freistoß aus 20 Metern zunächst seinen sechsten Saisontreffer und ließ nur fünf Minuten nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich durch Karlsruhes Macauley Chrisantus (40.) seinen siebten folgen.

"Wir haben 45 Punkte am 21. Spieltag. Das muss man sich mal vorstellen. Wir freuen uns einfach und genießen das", sagte Pauli-Coach Stanislawski.

Für KSC wird's immer brenzliger

Für Bundesliga-Absteiger Karlsruhe (24) setzte sich die die Talfahrt in der Tabelle nach der dritten Pleite im dritten Rückrunden-Spiel dagegen fort.

In einem unterhaltsamen Spiel waren die Gastgeber immer im Vorwärtsgang und hatten Pech, dass Schiedsrichter Torsten Schriever (Otterndorf) nach einer Attacke von KSC-Torwart Markus Miller gegen Marius Ebbers im Strafraum nicht auf Elfmeter entschied.

Oczipka glänzt als Vorbereiter

Bei den Gastgebern überragten neben Hennings noch Florian Bruns und Bastian Oczipka, der das zweite Tor von Hennings vorbereitete.

Bei Karlsruhe gefielen Miller und Lars Stindl.

Zum Forum - hier mitdiskutierenZurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel