vergrößernverkleinern
Ausgleich-Schütze Nils Petersen kam 2008 vom FC Carl Zeiss Jena nach Cottbus © getty

Das Team von Trainer Wollitz lässt zahlreiche Großchancen ungenutzt, schafft aber dennoch den Ausgleich gegen Koblenz.

Cottbus - Energie Cottbus wartet weiter auf den ersten Sieg in diesem Jahr.

Die Lausitzer kamen am 21. Spieltag der 2. Bundesliga gegen die TuS Koblenz nicht über ein 1:1 (0:1) hinaus, machten in der Tabelle aber zwei Plätze gut und stehen nun auf Rang 12.

Die Rheinländer liegen nach nur vier Saisonsiegen weiterhin auf Relegationplatz 16.

Für die Mannschaft von Trainer Claus-Dieter Wollitz war es nach drei Niederlagen das vierte Spiel in der Rückrunde ohne Sieg. Koblenz verhinderte die fünfte Auswärtspleite in Folge.

Petersen mit dem Ausgleich

Vor 8120 Zuschauern im Stadion der Freundschaft brachte Edmond Kapllani die Gäste in einer kämpferischen Begegnung in Führung (11. ).

Der albanische Nationalspieler nutzte seine Freiräume im Strafraum nach einer Freistoß-Flanke von Tom Geißler und traf mit einem Linksschuss ins rechte Toreck.

In der zweiten Hälfte drückte Cottbus auf den Ausgleich. Nils Petersen glückte nach einer Hereingabe von Stiven Rivic per Kopf das späte 1:1 (83.). Zuvor hatte Shao Jiayi freistehend einen Kopfball aus nächster Nähe vergeben.

Zum Forum - hier mitdiskutierenZurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel