vergrößernverkleinern
Daniel Adlung wechselte 2009 vom VfL Wolfsburg zu Alemannia Aachen © imago

Der FSV gibt die Führung aus der Hand und verpasst den Sprung auf Rang 16. Alemannias Gueye vergibt zahlreiche Großchancen.

Frankfurt/Main - Der FSV Frankfurt hat im Abstiegskampf der 2. Bundesliga wieder einen Rückschlag erlitten.

Die Hessen mussten sich gegen Alemannia Aachen mit einem 1:1 (0:0) begnügen und bleiben damit auf dem vorletzten Tabellenpllatz.

Aachen steckt weiter im Mittelfeld fest (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle).

Alexander Voigt brachte die Mannschaft von Hans-Jürgen Boysen mit 1:0 in Führung (76.). Doch Benjamin Auer gelang noch der Ausgleich für die Alemannia (82.).

"Das hilft uns nicht weiter"

"Wenn man kurz vor Schluss in Führung geht, möchte man auch gewinnen", sagte Boysen und haderte mit dem Ausgleich.

Alemannia-Torschütze Auer hielt das Remis allerdings auch für zu wenig: "Das hilft uns nicht weiter. Wir haben zu viele Gelegenheiten vergeben."

Gueye verpasst beste Chancen

Insbesondere in der zweiten Halbzeit waren die Gäste das klar bessere Team.

Doch vor allem Babacar Gueye vergab beste Chancen im Minutentakt. Der FSV überzeugte in der ersten Halbzeit.

Klandt mit starker Leistung

Der Brasilianer Cidimar, der zuletzt beim 2:0-Sieg beim SC Paderborn mit einem Doppelpack erfolgreich war, scheiterte aber ebenso wie Jürgen Gjasula und Aziz Bouhaddouz.

Letzterer vertrat im Sturm neben Cidimar den verletzten Winterneuzugang Sascha Mölders (Mittelfußbruch).

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel