vergrößernverkleinern
In der Saison 2009/2010 setzt sich Michael Thurk die Krone des Torschützenkönigs auf. 23 Mal trifft er für Augsburg ins Schwarze
Michael Thurk erzielte bislang in dieser Saison 20 Treffer © getty

Der FCA besiegt dank Thurk und Rafael Fortuna Düsseldorf. Die Schwaben setzen damit nach dem Pokalcoup ihre Erfolgsserie fort.

Augsburg - Dank Michael Thurk hat der FC Augsburg nach dem Einzug ins Halbfinale des DFB-Pokals auch seinen Höhenflug in der Zweiten Liga fortgesetzt.

Die Schwaben gewannen das Spitzenspiel gegen Fortuna Düsseldorf verdient mit 2:0 (1:0), eroberten nach dem sechsten Ligaspiel in Folge ohne Niederlage den dritten Tabellenplatz zurück und dürfen weiter vom Aufstieg träumen.

Auf den Tabellenfünften aus Düsseldorf hat der FCA nun vier Punkte Vorsprung.

Mann des Tages war wieder einmal Thurk.

Thurk an beiden Treffern beteiligt

Der Torjäger hatte die Mannschaft von Trainer Jos Luhukay bereits nach 65 Sekunden in Führung gebracht und bereitete das 2:0 von Nando Rafael mustergültig vor (60.). (DATENCENTER: Zweite Liga)

Nach dem 23. Spieltag hat Thurk bereits 20 Tore auf dem Konto.

Diese Anzahl reichte in acht der letzten neun Spielzeiten am Saisonende zum Titel des Torschützenkönigs, nur Nationalspieler Lukas Podolski war 2004/05 nach 34 Spieltagen noch erfolgreicher (24.).

"Es läuft für mich hervorragend"

"Ich weiß auch nicht, warum ich im Moment so gut treffe. Es läuft für mich hervorragend. Wichtig ist aber, dass wir im Aufstiegsrennen weiter dabei sind", sagte Thurk.

Der Stürmer bezeichnet trotz einiger Fürsprecher das Thema Nationalmannschaft weiterhin als "unrealistisch".

Jubelgeste mit Telefonhörer-Geste

Nach seinem Treffer jubelte er, indem er mit der Hand einen Telefonhörer formte.

Eine Andeutung, dass er auf einen Anruf des Bundestrainers warte, sollte das jedoch laut Thurk nicht sein.

Zu seiner Geste klärte der 33-Jährige auf: "Ich habe heute morgen im Hotel fast verschlafen. Irgendjemand hat dann angerufen, sich aber nicht gemeldet, dann kam ich gottseidank noch pünktlich."

Blitztor schockt Düsseldorf

Thurk, der beim 2:0 gegen den 1. FC Köln in der 3. Minute das Führungstor erzielt hatte, schockte auch den zweiten rheinischen Klub mitten im Karneval früh.

Nach einer sehenswerten Außenrist-Vorlage von Jens Hegeler hatte der frühere Mainzer aus drei Metern keine Probleme.

In der Folge war die Partie vor 15.486 Zuschauern offen.

Kein Elfmeter für Augsburg

De Fortuna hatte jedoch Glück, dass Schiedsrichter Lutz Wagner (Hofheim) den Gastgebern nach einem Foul von Claus Costa an Uwe Möhrle den fälligen Strafstoß verweigerte.

Nach dem Wechsel verstärkte Düsseldorf zunächst den Druck, doch gegen die entblößte Abwehr der Düsseldorfer gelang dem FCA prompt das 2:0.

Rafael hatte auch gegen Köln den zweiten Treffer erzielt.

Beste Spieler bei den Gastgebern waren Thurk, Rafael und Ibrahima Traore.

Auf Seiten der Fortuna überzeugte vor allem Anderson.

Zum Forum - hier mitdiskutierenZurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel