vergrößernverkleinern
Bielefelds Mijatovic (r.) erzielt das zwischenzeitliche 1:1 gegen Duisburg © getty

Die Duisburger erkämpfen sich im Verfolgerduell einen wichtigen Auswärtssieg. Ein Eigentor von Arne Feick besorgt die Entscheidung.

Bielefeld - Ein Eigentor von Arne Feick hat Arminia Bielefeld im Aufstiegsrennen der Zweiten Liga schwer zurückgeworfen.

Die Ostwestfalen kassierten nach dem Malheur des Mittelfeldspieler kurz vor Schluss eine 1:2 (0:1)-Niederlage gegen den MSV Duisburg und fielen mit 40 Punkten auf den fünften Platz zurück.

Sollte der FC Augsburg (41) am Samstag bei Hansa Rostock gewinnen, würde der Rückstand zum Relegationsplatz bereits auf vier Zähler anwachsen.

Die Duisburger (38), die nur einen Punkt aus den vergangenen drei Spielen geholt hatten, meldeten sich unterdessen im Aufstiegsrennen zurück.

"Wenn man auswärts gewinnt, und vor allem bei so einem Gegner, dann muss man zufrieden sein. Mit dem Sieg haben wir die Situation, dass wir wissen, was realistisch ist", sagte MSV-Trainer Milan Sasic.

Feick besorgt die Entscheidung per Eigentor

Vor 13.400 Zuschauern auf der Bielefelder Alm fiel die Entscheidung in der 79. Minute, als Arne Feick eine Flanke von Christian Tiffert ins eigene Tor beförderte.

Zuvor hatte Andre Mijatovic (57.) die erstmalige Duisburger Führung von Srdjan Baljak (9.) ausgeglichen.

Bielefeld harmlos in Hälfte eins

Wie schon in den letzten Partien präsentierten sich die Bielefelder in der ersten Halbzeit harmlos und sorgten vor dem Duisburger Tor kaum für Gefahr.

Erst in der zweiten Halbzeit wachte die Arminia auf und kam besser ins Spiel.

Doch das Eigentor machte die Hoffnungen auf den dritten Sieg in Folge zunichte.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel