vergrößernverkleinern
Defensiv-Spezialist Björn Schlicke (v.) erzielte das "goldene" Tor für die "Zebras" © imago

Es ist die vierte Partie ohne Niederlage für den MSV: Und dank Schlicke können die "Zebras" sogar wieder vom Aufstieg träumen.

Berlin - Der MSV Duisburg schöpft dank Björn Schlicke im Kampf um den Aufstieg Bundesliga wieder neue Hoffnung.

Der Tabellensechste feierte am 25. Zweitliga-Spieltag beim Aufsteiger Union Berlin einen hart erkämpften 1:0 (0:0)-Auswärtserfolg und verkürzte damit den Rückstand zum Spitzenfeld.

Den Treffer des Tages erzielte Schlicke in der 55. Minute.

Der Rechtsverteidiger sorgte mit seinem ersten Saisontor dafür, dass die "Zebras" zum vierten Mal in Folge ohne Niederlage blieben.

Die 13.357 Zuschauer im Stadion an der alten Försterei sahen eine muntere Partie, in der beide Mannschaften ihr Heil in der Offensive suchten.

Jedoch blieb die Chancenverwertung auf beiden Seiten mangelhaft. Duisburgs Stürmer Srdjan Baljak vergab dabei die größte Möglichkeit der Gäste (28.), die insgesamt etwas energischer agierten.

MSV hält Druck stand

Nach dem Seitenwechsel nutzte Schlicke einen unglücklich abgewehrten Freistoß und traf aus dem Hinterhalt zur Führung.

Anschließend verpasste es der MSV zunächst, seinen Vorsprung zu erhöhen. Mit zunehmender Spieldauer erhöhte Union den Druck und drängte auf den Ausgleich.

Beste Spieler bei den Duisburgern waren Torschütze Schlicke und Adam Bodzek. Auf Seiten der Berliner wussten Patrick Kohlmann und Torhüter Jan Glinker zu gefallen.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel