vergrößernverkleinern
Der FSV Frankfurt kann sich nun ernsthafte Hoffnungen auf den Klassenerhalt machen © imago

Der Außenseiter stürzt den Favoriten. Frankfurt überzeugt mit einer engagierten Leistung und zwingt Düsseldorf in die Knie.

Frankfurt/Main - Fortuna Düsseldorf hat im Aufstiegskampf der 2. Fußball-Bundesliga einen herben Rückschlag einstecken müssen.

Der Aufsteiger verlor beim Abstiegskandidaten FSV Frankfurt 0:2 (0:1) und verpasste damit den Sprung auf den Relegationsplatz.

Die seit sieben Spielen ungeschlagenen Hessen verließen dagegen die Abstiegszone und kletterten auf den 15. Rang.

Matchwinner war vor 7034 Zuschauern Cidimar. Der Brasilianer erzielte in der 24. und 63. Minute seine Saisontore Nummer sechs und sieben.

Dabei bestrafte er jeweils Düsseldorfer Abwehrfehler. Vor dem 1:0 hatte Jens Langeneke ein Kopfballduell verloren, vor dem 2:0 brachte Anderson den Ball nicht aus der Gefahrenzone.

Harnik hadert mit Chancen

Gegen kampfstarke Frankfurter mussten die Düsseldorfer schon nach zwölf Minuten ohne Ranisav Jovanovic auskommen, der verletzt ausschied.

Sein Sturmpartner Martin Harnik, mit bislang zwölf Toren bester Fortuna-Torjäger, hätte eigentlich alleine für einen Sieg der Gäste sorgen können.

Doch der Österreicher vergab reihenweise beste Torchancen. Pech hatten die Düsseldorfer zudem, als Dmitri Bulykin nach einem missglückten Ausflug von FSV-Torhüter Patrick Klandt mit einem Heber die Latte traf (74.). (DATENCENTER 2. LIGA: Ergebnisse und Tabelle)

Beste Spieler bei den Hessen waren Torwart Klandt und Doppeltorschütze Cidimar. Bei der Fortuna gefielen Christian Weber und Andreas Lambertz.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel