vergrößernverkleinern
Sidney Sam (l. mit Jendrisek) hat nun neun Saisontore auf seinem Konto © getty

Der FCK stellt schon früh die Weichen auf Sieg gegen Energie Cottbus. Sidney Sam trifft doppelt. Cottbus gerät dagegen in Unterzahl.

Kaiserslautern - Der 1. FC Kaiserslautern marschiert weiter mit Sieben-Meilen-Stiefeln der Bundesliga entgegen.

Die Roten Teufel besiegten am 26. Spieltag Absteiger Energie Cottbus souverän mit 4:1 (3:0) und haben acht Runden vor Schluss zehn Punkte Vorsprung auf den Relegtionsplatz und sogar 13 Punkte auf Rang vier. (DATENCENTER 2. LIGA: Ergebnisse und Tabelle)

"Nie mehr zweite Liga!", rief der Großteil der 33.405 Zuschauer auf dem Betzenberg bereits lautstark.

Torhüter Tobias Sippel sieht aber den Aufstieg noch nicht in trockenen Tüchern: "Geschafft ist noch nichts. Wir haben jetzt 57 Punkte. Damit ist noch keiner aufgestiegen."

Doppelpack von Sam

Rodnei (3.) und U-21-Nationalspieler Sidney Sam mit einem Doppelpack (24., Foulelfmeter/39.) sicherten Lautern bereits zur Pause einen komfortablen Vorsprung.

Erik Jendrisek erhöhte danach auf Flanke von Sam (61.). Die Gäste, für die Marc-Andre Kruska nur Ergebniskosmetik betrieb (69., Foulelfmeter), bewegen sich weiter gefährlich nahe an der Abstiegszone.

Sie mussten das Spiel nach Gelb-Rot für Emil Jula (75.) in Unterzahl beenden.

Petersen mit der Ausgleichs-Chance

Nach dem frühen Rückstand hätte Cottbus der Begegnung in einer starken Viertelstunde eine andere Wendung geben können.

Zunächst aber scheiterte Nils Petersen am Lauterer Torhüter Sippel (11.). Fünf Minuten später war der U-21-Schlussmann auch gegen Jiayi Shao auf dem Posten (17.).

Beim Nachschuss von Kruska hatten die Gastgeber allerdings viel Glück, dass Schiedsrichter Robert Kempter die Hand-Abwehr von Jiri Bilek kurz vor der Linie nicht mit einem Strafstoß ahndete.

"Cottbus war ein hervorragender Gegner", meinte dann auch FCK-Trainer Marco Kurz. "Wir konnten sehr froh sein, dass wir mit der 3:0-Führung in die Pause gingen."

Glanztaten von Sippel

Sippel war auf Grund seiner Glanztaten vor dem wegweisenden 2:0 für seine Mannschaft neben Sam der Garant für den Lauterer Sieg.

Bei den Cottbusern gefielen Kruska und Markus Brzenska.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel