vergrößernverkleinern
Torjäger Michael Thurk gelingt gegen Rot-Weiß Ahlen sein 21. Saisontor © getty

Trotz Roter Karte und Ahlens Ausgleich vor der Pause macht der FCA einen großen Schritt Richtung Oberhaus. Matchwinner ist Thurk.

Augsburg - Der FC Augsburg ist auf den zweiten Tabellenplatz der 2. Fußball-Bundesliga zurückgekehrt.

Der DFB-Pokal-Halbfinalist kam trotz 45-minütiger Unterzahl durch Treffer von Torjäger Michael Thurk (50.) und Ibrahima Traore (80.) zu einem 3:1 (1:1)-Sieg über Schlusslicht Rot Weiss Ahlen. (DATENCENTER Ergebnisse und Tabelle)

Durch den achten Heimsieg in Folge zog der FCA mit 53 Punkten wieder am FC St. Pauli (52) vorbei. Ahlen bleibt mit 21 Punkten Letzter und liegt fünf Zähler hinter dem Relegationsplatz.

Luhukay verteilt großes Lob

"Das war ein Sieg der Vielseitigkeit", analysierte Augsburgs Trainer Jos Luhukay nach Abpfiff.

"Insgesamt war es ein Pflichtsieg, den man erst einmal einfahren muss, weil Ahlen großartig dagegen gehalten hat. Ich bin aber stolz auf meine Mannschaft, wie sie in Unterzahl diesen Sieg eingefahren hat", fügte er hinzu.

Rote Karte für El-Akchaoui

Denn zur Pause hatte es noch nicht nach einem Augsburger Sieg ausgesehen.

Vor 21.850 Zuschauern brachte Daniel Brinkmann zwar die Gastgeber zunächst auf die Siegerstraße (34.).

Doch Mohammed Lartey schaffte kurz vor dem Pausenpfiff noch mit einem verwandelten Handelfmeter den Ausgleich für die Gäste (45.+1).

Vorausgegangen war ein Handspiel auf der Torlinie von Youssef El-Akchaoui, für das der Marokkaner die Rote Karte sah.

"Letztlich war es ein verdienter Augsburger Sieg"

Die Ahlener, die keineswegs enttäuschten und dem Aufstiegsanwärter lange Zeit Paroli boten, konnten aus der 45-minütigen Überzahl aber kein Kapital schlagen.

"Letztlich war es ein verdienter Augsburger Sieg - trotz unserer Überzahl", sagte Ahlens Trainer Christian Hock. "Wir waren in der ersten Hälfte sehr konzentriert, hatten aber in der zweiten Hälfte dem FCA nicht mehr so viel entgegen zu setzen."

Matchwinner Thurk

So avancierte Thurk zum Matchwinner, als er in der 50. Minute mit einer artistischen Aktion den Siegtreffer markierte.

Nach einer Ecke von Marcel Ndjeng manövrierte der Stürmer mit dem Rücken zum Tor stehend den Ball mit dem Oberschenkel ins Tor.

Bei Augsburg waren Traore und Torhüter Simon Jentzsch die besten Spieler. Auf Ahlener Seite wussten Benjamin Kern und Lartey zu gefallen.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel