vergrößernverkleinern
Edmond Kapllani erzielte für Koblenz den Treffer zum 1:1 © getty

Die TuS verkürzt im Tabellenkeller den Abstand auf den Relegationsplatz. Doch der Sieg gegen den SC Paderborn ist hart erkämpft.

Koblenz - Die TuS Koblenz feiert einen ganz wichtigen Sieg im Abstiegskampf der Zweiten Liga.

Das Team von Trainer Petrik Sander gewann das schon zum Endspiel ausgerufene Duell mit dem SC Paderborn am 29. Spieltag 2:1 (0:1) und rückte damit bis auf zwei Punkte an den FSV Frankfurt heran, der auf dem Relegationsplatz liegt. (DATENCENTER 2. LIGA: Ergebnisse und Tabelle)

Paderborn hat mit Auf- und Abstieg nichts mehr zu tun.

Rückstand für Koblenz

Eine Woche nach dem bitteren 1:4 beim MSV Duisburg steuerte Koblenz zunächst auf den nächsten Tiefschlag zu.

Ein Glücksschuss von Sven Krause (22.) ließ die Hoffnung auf den Klassenerhalt weiter schwinden.

In der zweiten Halbzeit gelangen Edmond Kapllani (69.) und Daniel Gunkel (75.) schließlich die überlebenswichtigen Treffer.

Energieleistung der Hausherren

Vor 6712 Zuschauern im Koblenzer Stadion Oberwerth zeigte sich zunächst wieder einmal überdeutlich, woran es der TuS mangelt: Im Spielaufbau und Abschluss waren die Gastgeber nicht zweitligareif.

In der Schlussphase allerdings drehte Koblenz das Spiel mit einer Energieleistung.

Beste Spieler der TuS waren Matej Mavric und Benjamin Lense, bei den Gästen überzeugten Rolf-Christel Guie-Mien und Markus Krösche.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel