vergrößernverkleinern
Augsburgs Stephan Hain (r.) umkurvt MSV-Keeper Starke und erzielt das 1:0 © getty

Nach drei Spielen ohne Sieg meldet sich der FCA gegen Duisburg zurück und festigt den Relegationsplatz. Hain und Traore treffen.

Augsburg - Der FC Augsburg hat sich in der Zweiten Liga nach drei Spielen ohne Sieg zurückgemeldet und den Relegationsplatz gefestigt.

Der DFB-Pokal-Halbfinalist gewann am 31. Spieltag gegen den MSV Duisburg 2:0 (1:0). (DATENCENTER 2. LIGA: Ergebnisse und Tabelle)

Mit jetzt 57 Punkten liegen die Schwaben acht Punkte vor dem Tabellenvierten Fortuna Düsseldorf und dem MSV (beide 49), der wohl die letzte Chance auf die Rückkehr ins Oberhaus verspielt hat.

"Die Mannschaft hat unheimlichen Charakter und Zusammenhalt gezeigt. Ich glaube nur, dass das Ergebnis nicht hoch genug ist. Wir hätten 3:0, 4:0 oder 5:0 gewinnen müssen", sagte ein zufriedener FCA-Trainer Jos Lukukay.

Sein Gegenüber Milan Sasic war dagegen enttäuscht: "Man macht einen Fehler und kritisiert sich ohne Grund selber. Das war wieder eine Chance, Platz drei anzugreifen, aber das haben wir verspielt."

Stephan Hain (31.) und Ibrahima Traore (72.) sorgten für die Treffer der Augsburger, die sich vier Tage nach der bitteren 0:3-Niederlage im Spitzenspiel beim FC St. Pauli gut erholt präsentierten und verdient gewannen.

Duisburg verpasste es durch die Niederlage, noch einmal ernsthaft in den Aufstiegskampf einzugreifen. Neben dem Spiel verlor der MSV Kristoffer Andersen durch eine Gelb-Rote Karte wegen wiederholten Foulspiels (64.).

Larsen verpasst zu Beginn

Nachdem das Spiel wegen eines gelösten Tornetzes mit fünfminütiger Verspätung angepfiffen worden war, hatten die Gastgeber vor 20.348 Zuschauern frühzeitig einen Schreckmoment zu überstehen.

Nach 50 Sekunden kam MSV-Stürmer Sören Larsen frei zum Kopfball und verfehlte das Tor nur um Zentimeter.

Die erste gute Gelegenheit der Augsburger hatte Traore (14.), der aus spitzem Winkel am Duisburger Schlussmann Tom Starke scheiterte.

Hain umkurvt Starke

Besser machte es Hain. Nach einem Abwehrfehler der Duisburger behielt der 21-Jährige die Ruhe, umkurvte Starke und schoss zum 1:0 ein.

Traore machte in der zweiten Hälfte alles klar.

Beste Augsburger Spieler waren Youssef El-Akchaoui, Michael Thurk und Hain. Bei Duisburg überzeugten Ivica Grlic und Starke.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel