vergrößernverkleinern
Michael Thurk brachte die Augsburger in Frankfurt in Führung © getty

Die Luhukay-Elf erreicht in Frankfurt nur ein Remis. Dank des Punktverlusts des FC Augsburg ist Kaiserslautern aufgestiegen.

Frankfurt - Der FC Augsburg hat in der 2. Bundesliga einen Rückschlag im Aufstiegsrennen hinnehmen müssen und dem 1. FC Kaiserslautern eine vorzeitige Aufstiegsparty beschert.

Die Schwaben kamen am 32. Spieltag nur zu einem 1:1 (0:0) bei Abstiegskandidat FSV Frankfurt, liegen mit 58 Punkten weiterhin auf dem dritten Rang und müssen sich wohl auf die Relegation einstellen (DATENCENTER 2. LIGA: Ergebnisse und Tabelle).

Tabellenführer Kaiserslautern ist nach den Punktverlusten der Augsburger bereits aufgestiegen und auch der Zweite FC St. Pauli hat bereits drei Zähler Vorsprung auf das Team von Trainer Jos Luhukay.

FSV zum dritten Mal unbesiegt

Frankfurt blieb im dritten Spiel in Folge unbesiegt und steht mit 36 Punkten einen Zähler vor Hansa Rostock, die den Abstiegs-Relegationsplatz belegen.

Top-Torjäger Michael Thurk brachte die Gäste mit seinem 23. Saisontor zunächst in Führung (48. ), doch Cidimar (70.) sorgte mit einem Traumtor für den Ausgleich. Dieser wurde nicht nur von den FSV-Fans bejubelt, sondern auch von rund 500 Lauterer Fans auf der Tribüne.

"Wir hätten natürlich lieber drei Punkte geholt, aber Augsburg war zu stark. Wichtig ist, dass wir Koblenz nicht mehr im Nacken haben", sagte Frankfurts Trainer Hans-Jürgen Boysen.

Thurk vergibt Riesenchance

In einer flotten Anfangsphase versuchte Frankfurt den favorisierten Gästen vor 6382 Zuschauern durch aggressives Zweikampfverhalten den Schneid abzukaufen.

Nach zehn Minuten kam Augsburg jedoch besser ins Spiel, klare Torchancen blieben jedoch Mangelware. Die beste Gelegenheit hatte Thurk, der Frankfurts Torhüter Patric Klandt schon umspielt hatte, dann jedoch zu weit nach außen gedrängt wurde (11.).

Auf der Gegenseite scheiterte Nikolas Ledgerwood mit einem Schuss von der Strafraumgrenze (18.).

Traumtor von Cidimar

Unmittelbar nach dem Seitenwechsel gingen die Gäste in Führung.

Daniel Baier spielte Thurk frei und der Stürmer vollendete mit einem Flachschuss vom Strafraumeck. Den Ausgleich erzielte Cidimar per Fallrückzieher.

Beste Spieler bei den Gastgebern waren Cidimar und Alexander Klitzpera. Bei den Gästen überzeugten Thurk und Ibrahima Traore.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel