vergrößernverkleinern
Sidney Sam (l.) gelingt gegen Ahlen sein erster Saisontreffer © getty

Dank einer deutlichen Leistungssteigerung nach der Halbzeit dreht Lautern das Spiel gegen Ahlen und übernimmt wieder Platz eins.

Kaiserslautern - Der 1. FC Kaiserslautern ist an die Tabellenspitze der Zweiten Liga gestürmt.

Die Pfälzer besiegten am 8. Spieltag den so stark in die Saison gestarteten Aufsteiger Rot Weiss Ahlen mit 4:1 (0:1) und verdrängten mit nun 19 Punkten zumindest bis Montag den Südwest-Rivalen FSV Mainz 05 (17) vom ersten Platz.

"In der zweiten Halbzeit haben wir den Fußball gezeigt, den man von uns auf dem Betzenberg erwartet", nennt FCK-Trainer Milan Sasic einen Tag vor seinem 50. Geburtstag den Schlüssel zum Sieg.

Die Ahlener bleiben dagegen nach der zweiten Saisonpleite mit 14 Zählern auf Platz vier.

Führung der Ahlener

Vor 35.924 Zuschauern im Fritz-Walter-Stadion wähnten sich die Westfalen nach dem sechsten Saisontreffer von Lars Toborg (40.) schon auf der Siegerstraße.

Doch zweimal Srdjan Lakic (60., 76. per Foulelfmeter), Sidney Sam (69.) und der Sekunden zuvor eingewechselte Manuel Hornig (90.) gaben dem Spiel noch eine Wende.

Höheres Tempo in Durchgang zwei

In der ersten Halbzeit sahen die Zuschauer eine Partie ohne große Höhepunkte. Der FCK war tonangebend, ohne sich großartige Chancen herauszuspielen.

Dafür schlugen die Ahlener eiskalt zu. Nach einem Fehler von Lauterns Schlussmann Luis Robles, der sein Debüt für den erkrankten Tobias Sippel gab, war Toborg zur Stelle.

Im zweiten Durchgang erhöhte der FCK das Tempo und wurde schließlich auch mit dem sechsten Saisonsieg belohnt.

Starker Bellinghausen

Bei den Gastgebern verdienten sich der frühere Düsseldorfer Axel Bellinghausen und Torschütze Sam die Bestnoten.

Auf Ahlener Seite wussten Ronald Maul und Kevin Großkreutz zu gefallen.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel