vergrößernverkleinern
Petrik Sander arbeitete von 1997 bis 2007 als Cheftrainer und Co-Trainer bei Cottbus © getty

Nach SPORT1-Informationen steht die Alemannia vor einer Verpflichtung des Koblenzer Trainers. Doch der hat noch einen Vertrag.

Von Björn Seitner

München - Petrik Sander wird wohl neuer Chef-Trainer bei Alemannia Aachen.

Wie SPORT1 erfahren hat, soll Sander in Kürze beim Zweitligisten unterschreiben.

Ein Problem besteht allerdings noch: Der 49-Jährige unterschrieb erst vergangenen Monat bei Zweitliga-Absteiger Koblenz einen Vertrag für die kommende Saison.

Das ist auch der Grund, warum TuS-Manager Wolfgang Loos in der "Rhein-Zeitung" "stinksauer" auf die Abwerbeversuche seines Aachener Kollegen Erik Meijer reagierte: "Das ist eine Frechheit, unseren Trainer anzusprechen, ohne vorher mit mir zu reden. Ich hoffe, dass dieses Vorgehen im Profifußball keine Schule macht."

"In drei Tagen beginnt unsere Saisonvorbereitung, wir planen mit Petrik Sander, der ja einen Vertrag bei uns hat. Alles andere ist für uns kein Thema", so Loos weiter.

"Die Liga ist mir egal"

Bei Aachen würde Sander das Erbe von Michael Krüger antreten. Aachen und Krüger trennten sich am 9. Mai diesen Jahres nach nur knapp acht Monaten.

"Ich habe immer gesagt, es muss für beide Seiten passen. Dann ist mir die Liga egal", sagte Sander jüngst noch nach seiner Verlängerung in Koblenz.

Die Alemannia schloss die vergangene Saison auf dem 13. Tabellenplatz ab. Koblenz musste als 17. den Gang in die Dritte Liga antreten.

Sander wurde als Trainer vor allem durch seine Arbeit bei Energie Cottbus bekannt, die er in der Saison 2004/05 vor dem Abstieg in die Regionalliga bewahrte.

Bundesliga-Aufstieg mit Cottbus

2006 schaffte er dann mit den Brandenburgern den Aufstieg in die Bundesliga.

Nach der Entlassung Sanders in Cottbus aufgrund anhaltender Erfolgslosigkeit im September 2007, folgte ein kurzes Engagement beim Drittligisten VfR Aalen, bei dem er aber in der Saison 2008/09 nach nur sechs Monaten freiwillig seinen Rücktritt einreichte.

Im Dezember 2009 übernahm er das Amt des Cheftrainers in Koblenz von Uwe Rapolder.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel