vergrößernverkleinern
Mihai Tarache wechselte 2006 zum MSV Duisburg © getty

Vor heimischer Kulisse kommt der FSV Mainz 05 nicht über eine Nullnummer gegen den MSV Duisburg hinaus.

Mainz - Der FSV Mainz 05 hat den Sprung an die Tabellenspitze der 2. Fußball-Bundesliga verpasst. Die Mannschaft von Trainer Jörn Andersen kam am neunten Spieltag gegen Erstliga-Absteiger MSV Duisburg nicht über ein 0:0 hinaus. Duisburg behielt durch das Remis den Kontakt zur Spitze.

Mainz war die Verunsicherung nach der ersten Saisonniederlage zuletzt beim 0:2 bei Alemannia Aachen anzumerken.

Trotzdem hatten die Rheinhessen vor 20.100 Zuschauern leichte Vorteile. Die besten Chancen vergab Felix Borja. Zunächst scheiterte der Stürmer mit einem Kopfball an MSV-Torhüter Marcel Herzog (38.). In der zweiten Halbzeit köpfte Borja aus kurzer Entfernung neben das leere Tor.

Glück für den MSV

Zudem hatte der MSV Glück, dass Schiedsrichter Helmut Fleischer (Sigmertshausen) ein Handspiel von Ivica Grlic (78.) übersah.

Andersen vertraute der gleichen Startelf wie beim 0:2 in Aachen. Beim MSV nahm Coach Rudi Bommer im Vergleich zum 6:1 gegen den FC Ingolstadt ebenfalls keine Veränderungen vor. Allerdings blieben die Duisburger diesmal über weite Strecken harmlos.

Beste Spieler bei Mainz waren Mittelfeldspieler Markus Feulner und Innenverteidiger Nikolce Noveski. Bei Duisburg gefielen vor allem Herzog im Tor und Cedrick Makiadi.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel