vergrößernverkleinern
Benny Lauth (r.) erzielt sein viertes Saisontor, Nikolas Ledgerwood dankt es ihm © getty

Der TSV 1860 München hat einen wichtigen Auswärtserfolg geschafft. Nach dem Sieg in Osnabrück klettern die "Löwen" auf Platz 9.

1860 München hat seine Siegesserie in der Zweiten Bundesliga fortgesetzt.

Die Löwen feierten dank der Treffer von Nicolas Ledgerwood (40.) und Ex-Nationalspieler Benjamin Lauth (55.) einen hochverdienten 2:0 (1:0)-Erfolg beim VfL Osnabrück.

Sie kletterten nach dem dritten Sieg in Folge in die obere Tabellenhälfte.

Die Gastgeber kassierten dagegen ihre erste Heimniederlage der Saison.

Partie mit wenig Höhepunkten

Die 14.985 Zuschauer an der Bremer Brücke sahen eine niveauarme Partie.

Zwar setzte der Münchner Sven Bender bereits nach drei Minuten einen Distanzschuss an das linke Lattenkreuz, doch in der Folgezeit verflachte die Begegnung und viele Fouls ließen kaum Spielfluss aufkommen.

Etwas überraschend fiel daher das 1:0 der Gäste, die in der vergangenen Woche Stürmer Berkant Göktan wegen Kokainmissbrauchs fristlos entlassen hatten.

Gebhart mit klasse Vorarbeit

Löwen-Regisseur Timo Gebhart hatte Ledgerwood nach einer schöner Einzelleistung gut in Szene gesetzt.

In der zweiten Halbzeit bemühten sich die Gäste um die Spielkontrolle und erhöhten verdientermaßen durch Lauth.

Der ehemalige Nationalstürmer verwandelte eine schöne Bender-Flanke per Kopf.

Beste Münchner Akteure waren Gebhart und Mathieu Beda. Bei Osnabrück konnte nur Andreas Schäfer überzeugen.

Trainer mit kritischer Analyse

1860-Trainer Marco Kurz analysierte die Partie trotz des Siegs kritisch: "Wir haben in den ersten 15 Minuten gut ins Spiel gefunden. Danach wurde mir etwas zu wenig Fußball gespielt."

Verdient sei der Führungstreffer dennoch gewesen. Aber: "Leider haben wir es versäumt, noch vor der Pause nachzulegen. Die Chancen waren jedenfalls da."

Noch härter fiel das Urteil seines Gegenübers Claus-Dieter Wollitz aus.

Der Cheftrainer von Osnabrück meinte: "Wir fanden heute gegen einen starken Gegner kein Mittel. Osnabrück fand heute nicht statt."

Zum Forum - hier mitdiskutieren!

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel