vergrößernverkleinern
Frankfurts Cidimar (M., gegen Lense) erzielte das 2:0 gegen Bielefeld © imago

Der FSV Frankfurt verdirbt dem neuen Trainer von Arminia Bielefeld den Einstand. Zwei frühe Tore ziehen der Arminia den Zahn.

Frankfurt - Das Debüt von Trainer Christian Ziege in der Zweiten Liga ist misslungen.

Der Europameister von 1996 verlor mit Arminia Bielefeld völlig verdient mit 1:2 (0:2) beim FSV Frankfurt. Jürgen Gjasula (11.) und der Brasilianer Cidimar (23.) zogen den Gästen mit ihren frühen Toren schon in der Anfangsphase den Zahn.

Für den Bundesliga-Absteiger aus Bielefeld reichte es nur noch zum Anschlusstreffer durch Nils Fischer (71.).(DATENCENTER 2. LIGA: Ergebnisse und Tabelle)

Vor 3807 Zuschauern dominierte Frankfurt das Geschehen und war den schwachen Gästen über weite Phasen deutlich überlegen.

Gjasula verwandelt Freistoß

Zunächst zirkelte Gjasula einen Freistoß von der Strafraumkante gekonnt um die Mauer herum.

Cidimar nutzte seine Freiräume und legte per Kopf den zweiten Treffer nach. Der Anschluss von Fischer, der nach einem Frankfurter Abwehrfehler per Kopf verkürzte, kam zu spät.

Gjasula und Sven Müller waren stärkste Frankfurter Akteure. Bei Bielefeld wussten allenfalls Fischer und der 37 Jahre alte Ex-Nationalspieler Oliver Neuville zu gefallen.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel