vergrößernverkleinern
Nils Petersen erzielte kurz vor der Halbzeit das 1:0 für Energie © getty

Die Arminia wartet unter ihrem neuen Coach Christian Ziege weiter auf den ersten Zähler. Energie präsentiert sich spielstärker.

Bielefeld - Für Energie Cottbus ist der Traumstart, für Arminia Bielefeld der Fehlstart perfekt.

Cottbus siegte bei den Ostwestfalen 2:1 (2:0) und liegt mit sechs Zählern aus zwei Spielen punktgleich mit Tabellenführer MSV Duisburg in der Spitzengruppe des Unterhauses.

Bielefeld wartet nach der 1:2-Niederlage zum Auftakt beim FSV Frankfurt unter seinem neuen Coach Christian Ziege weiter auf den ersten Zähler (DATENCENTER 2. LIGA: Ergebnisse und Tabelle).

Die Treffer für das Team von Trainer Pele Wollitz erzielten Nils Petersen (42.), Marco Kurth (45.), Did'dy Guela konnte per Foulelfmeter (69.) nur noch für die Arminia verkürzen.

Guela sah in der 90. Minute nach einer Tätlichkeit gegen Kurth die Rote Karte.

Vor 11.453 Zuschauern hatten die Hausherren durch Ex-Nationalspieler Oliver Neuville in der 5. Minute die erste Gelegenheit.

Cottbus hatte seine erste Chance acht Minuten später, als Emil Jula nur knapp das Ziel verfehlte.

In der Folgezeit waren die Gäste aus der Lausitz das spielstärkere Team, klare Chancen wurden zunächst aber nicht herausgespielt, ehe die bis dato beste Kombination von Cottbus zur Führung durch Petersen führte.

Sekunden vor der Pause nutzte Marco Kurth einen Fehler von Arminia-Torwart Dennis Eilhoff zum 2:0.

Nach dem Seitenwechsel waren die Bielefelder zwar bemüht, aber bis auf den Elfmeter von Guela, den er gegen Adam Straith selbst herausgeholt hatte, sowie zwei kleineren Chancen von Neuville sprang für die Arminia nicht mehr heraus.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel