vergrößernverkleinern
Im Vorjahr wurden Norbert Meier und die Fortuna als Aufsteiger Vierter © imago

Düsseldorfs Fehlstart ist mit der dritten Pleiite im dritten Spiel perfekt: Die Pleite beim FSV Frankfurt beschert den vorletzten Rang.

Frankruft - Zweitligist Fortuna Düsseldorf muss sich vorerst von seinen Aufstiegsambitionen verabschieden.

Die Rheinländer mussten beim FSV Frankfurt durch ein 0:1 (0:1) auch im dritten Saisonspiel eine Niederlage quittieren und stecken damit zunächst im Tabellenkeller fest.

Frankfurt dagegen rückte nach seinem zweiten Saisonsieg durch den zweiten Saisontreffer des Brasilianers Cidimar (37.) in die obere Tabellenhälfte vor.

"Wir sind natürlich enttäuscht. Aufwand und Ertrag standen bei uns in keinem Verhältnis. Leider ist das Spiel wieder einmal durch eine Standardsituation entschieden worden", bilanzierte Düsseldorfs Trainer Norbert Meier nach dem Spielende ernüchtert.

Schwaches Niveau in Hälfte eins

5613 Zuschauer erlebten zunächst eine kampfbetonte Begegnung mit vereinzelten Gelegenheiten. (DATENCENTER 2. LIGA: Ergebnisse und Tabelle)

Nach dem Wechsel stieg das Spielniveau, ohne dass sich eine Mannschaft jedoch entscheidende Vorteile erarbeiten konnte.

Fortuna jetzt Vorletzter

Beste Spieler der Frankfurter, die im elften Heimspiel hintereinander ungeschlagen blieben, waren Torschütze Cidimar und Mike Wunderlich.

Im Düsseldorfer Team überzeugten Christian Weber und Oliver Fink. Die Fortuna belegt den vorletzten Tabellenplatz.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel