vergrößernverkleinern
Daniel Aleksic kam aus Genua nach Fürth © imago

Mit seinem ersten Zweitliga-Treffer sichert Danijel Aleksic den Franken den Sieg gegen Frankfurt. Fürth erobert Rang eins.

Fürth - Die SpVgg Greuther Fürth hat zumindest bis zum Sonntag die Tabellenführung in der Zweiten Liga übernommen.

Die Franken kamen am 4. Spieltag durch einen 1:0 (1:0)-Erfolg gegen den FSV Frankfurt zum dritten Sieg und fanden nach dem 1:1 zuletzt gegen Alemannia Aachen zurück auf die Siegerstraße.

Die Frankfurter bleiben damit ein gern gesehener Gegner der Franken.(DATENCENTER 2. LIGA: Ergebnisse und Tabelle)

In der vorigen Saison hatten die Fürther ein 5:0 und ein 4:0 gegen den FSV gefeiert.

Aleksic trifft per Kopf

Vor 5850 Zuschauern erzielte Danijel Aleksic das Tor des Tages für das Team des früheren Schalker Eurofighters Mike Büskens.

Der 19 Jahre alte serbische Nationalspieler, der bis zum Saisonende vom FC Genua ausgeliehen ist, war in der 45. Minute per Kopf nach einer Flanke von Bernd Nehrig erfolgreich.

FSV zu harmlos

Der Erfolg der Gastgeber war verdient, weil sie das konsequentere Spiel zeigten.

Die Frankfurter dagegen präsentierten sich in der Offensive viel zu harmlos.

Allein in der 22. Minute gab es kurzfristig Gefahr für das Fürther Tor, doch Schiedsrichter Thomas Metzen ließ bei einem Handspiel von Marino Biliskov im Strafraum weiterspielen und entschied nicht auf Elfmeter.

Beste Spieler bei Fürth waren Aleksic und Leonhard Haas. Der FSV hatte seine auffäligsten Akteure in Mike Wunderlich und Samil Cinaz.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel