vergrößernverkleinern
Jos Luhukay wurde im Vorjahr mit Augsburg Dritter © getty

Augsburg kommt geschwächt zum Spitzenspiel zum MSV, der auch gebeutelt ist. Und zwei Null-Punkte-Teams stehen sich gegenüber.

München - Der FC Augsburg ist eines von vier Teams mit zehn Zählern, aufgrund des besten Torverhältnisses stehen die Schwaben sogar an der Spitze. (DATENCENTER 2. LIGA: Ergebnisse und Tabelle)

Im letzten Jahr scheiterte die Mannschaft von Jos Luhukay bekanntlich erst in der Relegation am Aufstieg, und jetzt wird der FCA wieder als heißer Kandidat fürs Oberhaus gehandelt.

Beim MSV Duisburg (Mi., ab 17.15 Uhr im LIVE-TICKER), der als Spitzenreiter nach drei Siegen zuletzt in Aue patzte, muss Luhukay auf Simon Jentzsch versichten.

Seine Nummer eins fällt wegen einer Gehirnerschütterung aus. Mohamed Amsif, der beim 2:2 in Osnabrück schon für Jentzsch eingewechselt wurde, darf diesmal von Beginn an ran.

"Er bekommt jede Unterstützung"

"Das ist natürlich ein Verlust, weil Simon zu den besten Torhütern der Liga gehört", sagt Luhukay, der aber Vertrauen in den Ersatzmann hat:

"Er ist ein zuverlässiger und talentierter Junge, der sich auf dieses Spiel freut. Wir haben ihn ja nicht ohne Grund vor der Saison verpflichtet. Von uns bekommt er jede Unterstützung, die er für sein erstes Spiel von Beginn an braucht."

Der 21-Jährige kam im Sommer von Schalke 04.

Nicht zur Verfügung steht außerdem Abwehrspieler Gibril Sankoh wegen seiner Rotsperre, hinter dem Einsatz von Paul Verhaegh (Sprunggelenk) steht ein Fragezeichen.

MSV-Baustelle Innenverteidigung

Der MSV, der als Fünfter aktuell neun Punkte gesammelt hat, freut man sich auf das Spitzenspiel.

"Natürlich haben wir in Aue einen Punkt verloren. Dafür wollen wir uns vor heimischem Publikum revanchieren", sagt Sportdirektor Bruno Hübner.

Ungewöhnlich: Milan Sasic muss seine Abwehr kräftig umbauen, weil die beiden Innenverteidiger Bruno Soares und Daniel Reiche mit Gelb-Rot vom Platz flogen.

"Ich ändere meine Aufstellung nicht gerne", sagt Der MSV-Trainer: "Aber das ist jetzt eben so - und wir haben kein Abwehrproblem."

Brisant ist außerdem das Duell zwischen Ingolstadt und Düsseldorf. Der Aufsteiger und der Vorjahres-Vierte stehen beide ohne Punktgewinn am Tabellenende.

SPORT1 hat alle Fakten zu den Partien am Mittwoch (ab 17.15 Uhr im LIVE-TICKER):

VfL Bochum - Arminia Bielefeld

Die als Aufstiegsanwärter gestarteten Bochumer finden sich nach nur einem Sieg und drei Niederlagen auf Platz 14 wieder.

Für Trainer Friedhelm Funkel dürfte es bereits um den Job gehen. Bielefeld ist dagegen im Aufwind, nachdem am Wochenende der erste Sieg gelang.

Das bisher letzte Duell der Vereine fand im Februar 2009 noch in der Bundesliga statt. In Bielefeld trennte man sich 1:1.

MSV Duisburg - FC Augsburg

Der Ex-Spitzenreiter empfängt den Tabellenführer. Duisburg muss zeigen, dass die erste Saisonniederlage in Aue nur ein Ausrutscher war.

Augsburg ist dagegen als eines von vier Teams noch ohne Niederlage. Allerdings kamen die Schwaben am vergangenen Spieltag gegen Osnabrück nicht über ein 2:2 hinaus.

1860 München - Erzgebirge Aue

Der Favoritenschreck Aue muss zeigen, dass er auch auswärts punkten kann.

Die Siege gegen Bochum und Duisburg gelangen im eigenen Stadion.

1860 drehte zuletzt in Düsseldorf einen Rückstand noch zum Sieg und will seine weiße Weste in der eigenen Arena wahren.

VfL Osnabrück - Union Berlin

Osnabrück ist seit zwei Spielen ungeschlagen und befindet sich nach schwachem Saisonstart auf dem Vormarsch.

Union wartet dagegen noch immer auf den ersten Saisonsieg.

Der letzte Auswärtssieg der Eisernen datiert vom 25. Oktober 2009.

FC Ingolstadt - Fortuna Düsseldorf

Im Kellerduell des Spieltags treffen die beiden einzigen punktlosen Teams aufeinander.

Aufsteiger Ingolstadt hat in vier Spielen bereits elf Gegentore kassiert.

Düsseldorf gelangen in der vergangenen Saison lediglich vier Auswärtssiege.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel