vergrößernverkleinern
Bochums Stürmer Chong Tese (M.) erzielt gegen Düsseldorf sein viertes Saisontor © getty

Chong Tese erzielt in Düsseldorf das goldene Tor. Die Fortuna agiert glücklos. Der Druck auf Trainer Norbert Meier nimmt zu.

Düsseldorf - Der VfL Bochum hat Fortuna Düsseldorf den nächsten Tiefschlag verpasst und seinem Trainer Friedhelm Funkel zum Rekordspiel einen Sieg beschert.

Zum Abschluss des sechsten Spieltags der Zweiten Liga gewann der VfL bei Funkels 1080. Spiel als Spieler oder Trainer 1:0 (1:0) (DATENCENTER 2. LIGA: Ergebnisse und Tabelle).

Chong Tese (22.) traf für den Bundesliga-Absteiger, der sich durch zweiten Sieg in Folge auf Platz zehn verbesserte.

Mit dem Spitzenspiel in der Düsseldorfer Arena überfügelte Dauerbrenner Funkel König Otto Rehhagel und ist nun alleiniger Rekordhalter.

Druck auf Meier nimmt zu

Bei den Gastgebern dürfte die Luft für Trainer Norbert Meier am 1000. Tag seiner Amtszeit immer dünner werden. Nach der sechsten Niederlage in Folge liegt der Aufstiegskandidat weiter punktlos am Tabellenende.

"Meine Mannschaft hat alles gegeben, und wir haben uns nicht aufgegeben. Momentan fehlt uns aber das Quäntchen Glück", sagte ein frustrierter Meier.

Rekordmann Funkel sprang für seinen unter Druck stehenden Trainerkollegen ein: "Man hat gesehen, dass diese Mannschaft mit diesem Trainer weitermachen will. Wir haben heute sehr glücklich gewonnen."

Tese tritt und trifft

Im ersten Spiel der beiden ehemaligen Bundesligisten seit 13 Jahren vor 25.000 Zuschauern führte die erste Chance zur Führung der Gäste. Nach einer Flanke von Ex-Nationalspieler Paul Freier nutzte Neuzugang Tese einen Stellungsfehler des Düsseldorfers Christian Weber zum 1:0.

Allerdings hatte Tese weinge Momente zuvor großes Glück, dass sein Tritt gegen Jens Langeneke vom Unparteiischen Deniz Aytekin nicht geahndet wurde.

Gut möglich, dass die Szene für den Nordkoreaner Tese noch ein Nachspiel hat.

Fortuna lässt Chancen aus

Im zweiten Durchgang drängte die Fortuna auf den Ausgleich und setzte die Gäste unter Druck, konnte aus der klaren Felüberlegenheit aber zu wenige eindeutige Chancen herausspielen.

Die besten Möglichkeiten für die Fortuna vergab noch Verteidiger Langeneke jeweils per Kopf.

Die Bochumer waren durch Konter über den schnellen Tese nur selten gefährlich.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel