vergrößernverkleinern
Anton Fink (l.) erzielt gegen Ingolstadt sein drittes Saisontor © getty

Der Karlsruher SC stoppt die Talfahrt mit einem Punkt in Ingolstadt. Die Gastgeber warten weiter auf ihren zweiten Saisonsieg.

Ingolstadt - Der Karlsruher SC hat nach zwei Niederlagen in Folge ohne Torerfolg seine Talfahrt gebremst.

Die Badener erkämpften sich bei Aufsteiger FC Ingolstadt ein 1:1 (0:0) und hielten damit Abstand zu den Abstiegsrängen. (DATENCENTER Zweite Liga: Ergebnisse und Tabelle)

Die Ingolstädter verfehlten dagegen ihren zweiten Saisonsieg und damit den vorläufigen Sprung aus der Gefahrenzone.

Sebastian Hofmann erzielte in der 53. Minute die Führung für die Gastgeber, die Anton Fink (79.) ausglich.

Gerber verpasst die Vorentscheidung

5056 Zuschauer sahen ein sehr schlechtes Spiel, in dem sich vor der Pause keine Mannschaft eine vielversprechende Chance erarbeiten konnte.

Die Gäste waren von zwei schwachen Teams zunächst noch das etwas bessere, konnten aus ihrer optischen Überlegenheit aber kein Kapital schlagen.

Nach dem Führungstreffer wurde Ingolstadt mutiger. Der eingewechselte Fabian Gerber verfehlte aber die große Chance zur Vorentscheidung (67.), ehe Fink den Gästen den Punkt rettete.

Beste Spieler der Ingolstädter waren Torschütze Hofmann und Marvin Matip. Timo Staffeldt und Gaetan Krebs ragten aus der schwachen Gästeelf heraus.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel