vergrößernverkleinern
Benjamin Lauth (l.) gelang gegen Union Berlin sein drittes Saisontor © getty

Benjamin Lauth schießt 1860 zum nächsten Heimsieg. Die Aufstiegsplätze rücken näher. Unions Auswärts-Krise setzt sich fort.

München - 1860 München hält den Anschluss an die Spitzengruppe der Zweiten Liga.

Das Team von Trainer Reiner Maurer besiegte am 7. Spieltag Union Berlin 1:0 (0:0) und bleibt im eigenen Stadion ohne Saisonniederlage. (DATENCENTER 2. LIGA: Ergebnisse und Tabelle)

1860 setzte sich im oberen Tabellendrittel fest und ist nur drei Punkte von einem Aufstiegsplatz entfernt. Dagegen konnten sich die seit 16 Auswärtsspielen sieglosen Berliner nicht von der Abstiegszone absetzen.

Union mehr als ebenbürtig

Der fünfmalige Nationalspieler Benjamin Lauth sorgte mit seinem dritten Saisontreffer in der 68. Minute für das Tor des Tages.

Die Führung war zu diesem Zeitpunkt durchaus glücklich, da Union die Partie über weite Strecken bestimmt hatte.

Ungeschlagen während des Oktoberfests

"Aufgrund der letzten halben Stunde haben wir verdient gewonnen. Es war noch einmal ein schönes Wiesn-Wochendende für uns", sagte Maurer.

In den vier Spielen während des Oktoberfestes holte sein Team zehn Punkte. Für den Torschützen gab es ein Extra-Lob: "Da hat der Benni seine ganze Klasse gezeigt."

Aigner trifft die Latte

Die 22.100 Zuschauer sahen von Beginn an ein unterhaltsames Spiel mit zahlreichen Chancen.

Nach drei Minuten wehrte 1860-Torhüter Gabor Kiraly einen Freistoß nach vorne ab, doch drei Berliner brachten den Ball nicht im Tor unter. Nur drei Minuten später traf Stefan Aigner auf der anderen Seite per Kopf nur die Latte.

Weitere Chancen für Union ließen Torsten Mattuschka (18.) und John Jairo Mosquera (20.) ungenutzt.

Mattuschka vergibt Führung

Auch nach dem Seitenwechsel gaben die bis dahin in dieser Saison erst einmal siegreichen Berliner den Ton an.

Mattuschka drosch den Ball über das von Kiraly bereits verlassene Tor (53.), doch praktisch mit dieser vergebenen Chance riss der Faden.

Erst scheiterte Halfar (60.) knapp an Union-Keeper Jan Glinker, dann setzte Lauth seinen fulminanten Schuss von der Strafraumgrenze unhaltbar ins lange Eck.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel