vergrößernverkleinern
Die Düsseldorfer Spieler bejubeln den Siegtreffer gegen Augsburg © imago

Die Fortuna verschafft sich durch den Sieg gegen den FCA ein wenig Luft. Augsburg befindet sich weiter im freien Fall.

Düsseldorf - Aufstiegskandidat FC Augsburg befindet sich in der Zweiten Liga im freien Fall, Fortuna Düsseldorf hat dagegen die Rote Laterne des Tabellenletzten zumindest vorübergehend abgegeben.

Die Rheinländer gewannen zum Auftakt des 8. Spieltags mit 1:0 (1:0) gegen die Schwaben und verbesserten sich durch den zweiten Sieg in Folge nach zuvor sechs Niederlagen auf Rang 16 (DATENCENTER 2. LIGA: Ergebnisse und Tabelle).

Die Augsburger haben nach der vierten Niederlage in Serie dagegen bereits sieben Zähler Rückstand auf die anvisierten Aufstiegsplätze. Das Siegtor für die Fortuna erzielte Thomas Bröker in der 43. Minute.

Fortuna zu Beginn besser

Vor 21.043 Zuschauern waren die Gastgeber im ersten Durchgang das bessere Team. Auch den Schock des frühen Ausfalls von Marco Christ verkraftete die Fortuna gut. Die Führung war daher verdient.

Nach einem tollen Pass von Oliver Fink lupfte der starke Patrick Zoundi den Ball am herausstürmenden FCA-Keeper Simon Jentzsch vorbei, Bröker drückte den Ball über die Linie.

Elfmeter an Thurk nicht gegeben

Nach dem Spiel erhitzte vor eine Szene aus der Nachspielzeit die Gemüter: Nach einem klaren Foul von Jens Langeneke an Michael Thurk wurde den Augsburgern ein ganz klarer Strafstoß verweigert.

"Da fehlt mir jegliches Verständnis", sagte FCA-Manager Andreas Rettig: "Da gehört schon einiges dazu, das nicht zu sehen."

Düsseldorfs Abwehrspieler Jens Langeneke gab zu: "Den hätten wir uns nicht beschweren können. Da hatten wir schon das Quäntchen Glück."

Ndjeng macht Thurks Treffer zunichte

Nach dem Wechsel wurden die Augsburger stärker, ohne wirklich zwingend zu wirken. Torjäger Michael Thurk köpfte nach einer Stunde aus guter Position vorbei.

Die größte Chance der Augsburger verdarb allerdings ein eigener Spieler: Marcel Ndjeng drückte einen Schuss von Thurk, der wohl ohnehin den Weg ins Tor gefunden hätte, aus einem Meter endgültig über die Linie, stand dabei aber im Abseits, und der Treffer zählte nicht.

In der Nachspielzeit wurde Augsburg nach einem Foul von Jens Langeneke an Thurk ein ganz klarer Strafstoß verweigert.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel