vergrößernverkleinern
Berlins Torschütze John Jairo Mosquera (M.) bleibt in der Aue-Abwehr hängen © imago

Die Erzgebirgler kommen bei Union Berlin nicht über ein Remis hinaus, feiern aber trotzdem den besten Saisonstart der Vereinsgeschichte.

Berlin - Erzgebirge Aue hat den besten Saisonstart der Vereinsgeschichte in der Zweiten Liga hingelegt, die erstmalige Tabellenführung aber verpasst.

Der Aufsteiger kam bei Union Berlin nicht über ein 1:1 (1:1) hinaus und musste der SpVgg Greuther Fürth den Vortritt lassen, die durch ein 3:0 (2:0) gegen VfL Osnabrück auf Platz eins kletterte.(DATENCENTER 2. LIGA: Ergebnisse und Tabelle)

Die Berliner warten weiter auf ihren zweiten Saisonsieg und bleiben im Tabellenkeller stecken.

"Die Tabelle ist im Moment sehr schön für uns. Mit diesem Start haben nicht viele im Umfeld gerechnet", sagte Aue-Kapitän Rene Klingbeil: "Das ist der Lohn der harten Arbeit. Aber unser Ziel bleiben 40 Punkte und der Klassenerhalt."

Union-Trainer Uwe Neuhaus war hingegen nicht zufrieden: "Wir haben zwei Punkte verloren, ganz klar. In unserer Situation ist ein Punkt zu Hause einfach zu wenig."

Schnelle Gästeführung

Marc Hensel brachte die Sachsen vor 16.927 Zuschauern in der Alten Försterei bereits in der zweiten Minute in Führung.

Nach einem Distanzschuss von Jan Hochscheidt hatte Union-Torhüter Jan Glinker den Ball abprallen lassen, Hensel staubte ab.

Doch schon sieben Minuten später glichen die Berliner aus: Nach präzisem Zuspiel von Chinedu Ede erzielte John Mosquera seinen ersten Saisontreffer.

Mosquera vergibt beste Chance zum Sieg

Die Gastgeber hatten in einem abwechslungsreichen Spiel zwar ein leichtes Übergewicht und auch die Mehrzahl der Torchancen.

Doch die Abwehr der Sachsen, die in acht Spielen nur sechs Tore zuließ, erlaubte keinen weiteren Gegentreffer.

Die beste Chance zum Siegtor hatte in der vorletzten Minute erneut Mosquera, der aber an Martin Männel im Gästetor scheiterte.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel