vergrößernverkleinern
Christian Lell (l.) und Nikita Rukavytsya wollen mit der Hertha zurück an die Spitze © getty

Hertha BSC Berlin peilt bei dem Überraschungsteam aus Frankfurt den nächsten Sieg an. Babbel gibt sich siegessicher.

Von Olaf Mehlhose

München - Das Unternehmen Bundesliga-Rückkehr läuft auf vollen Touren.

Nach dem 7. Spieltag ist Hertha BSC noch ungeschlagen: Aus den bisherigen Spielen stehen fünf Siege und zwei Unentschieden zu Buche.

Allerdings hat Greuther Fürth nach dem Sieg gegen Osnabrück am Freitagabend vorübergehend die Tabellenführung übernommen. (DATENCENTER 2. LIGA: Ergebnisse und Tabelle)

Nun wollen die Berliner mit einem Sieg beim FSV Frankfurt (Sa., ab 12.45 Uhr im LIVE-TICKER) den Platz an der Spitze zurückerobern.

Frankfurt mit gutem Start

Allerdings ist das Team von Hans-Jürgen Boysen so gut wie noch nie in eine Zweitliga-Saison gestartet - vier Siege bedeuten derzeit Platz acht für die Hessen.

Der gute Start der Frankfurter flößt auch Markus Babbel ein Respekt ein.

"Der FSV hat nach den letzten Siegen Selbstvertrauen getankt und ist momentan in guter Form", warnt der Hertha-Coach.

Berlin mit starker Abwehr

Dennoch sieht Babbel sein Team eindeutig in der Favoritenrolle: "Wenn wir unsere Leistung am Spieltag abrufen, ist es egal wie der Gegner heißt, dann werden wir am Ende die Besseren sein."

Grund für Selbstbewusstsein dürfte dem Berliner Trainer vor allem die starke Abwehr seiner Mannschaft geben: Mittlerweile ist die Hertha seit 278 Minuten ohne Gegentreffer - so lange wie keine andere Mannschaft in der Liga.

Boysen will "Vollgas geben"

Der Tabellenachte aus Frankfurt will den Berlinern das Feld allerdings nicht kampflos überlassen.

"Unsere Spieler sind in allen Belangen motiviert, wir werden Vollgas geben, um unsere Position zu festigen und auszubauen", kündigt Trainer Boysen an: "Auch wenn der absolute Favorit kommt, sind wir nicht chancenlos."

SPORT1 hat die Fakten zum 8. Spieltag der Zweiten Liga.

Karlsruher SC - VfL Bochum:

Der KSC fuhr aus den jüngsten drei Spielen nur einen Zähler ein. Von 21 Heimspielen gegen Bochum konnten die Karlsruher nur acht gewinnen (acht Unentschieden, fünf Niederlagen).

Bochum blieb in seinen sieben Saison-Auftritten nur einmal (1:0 in Düsseldorf) ohne Gegentor.

FSV Frankfurt - Hertha BSC:

Frankfurt feierte zuletzt zwei Siege in Folge und hat sich damit vom Tabellenende vorerst abgesetzt. Von den vier Saison-Heimspielen haben die Frankfurter drei gewonnen.

Hertha BSC ist in dieser Saison ungeschlagen. Die Berliner blieben beim jüngsten 0:0 gegen Aachen erstmals in dieser Spielzeit ohne eigenen Treffer.

(beide Samstag, ab 12.45 Uhr im LIVE-TICKER)

FC Energie Cottbus - SC Paderborn:

Cottbus kassierte zuletzt zwei Niederlagen in Folge. Die Lausitzer holten in bislang vier Duellen mit Paderborn nur einen Zähler (ein Unentschieden, drei Niederlagen).

Paderborn erzielte beim jüngsten 3:1 gegen Bielefeld erstmals seit dem 24. April (3:2 in Duisburg) mehr als zwei Treffer in einem Spiel.

Auswärts warten die Ostwestfalen noch auf den ersten Zähler der Saison (drei Spiele, drei Niederlagen).

Alemannia Aachen - FC Ingolstadt:

Aachen ist seit drei Spielen ungeschlagen und seit zwei Begegnungen ohne Gegentor. Beim jüngsten 0:0 in Berlin blieben die Alemannen zum zweiten Mal in dieser Spielzeit ohne eigenen Treffer.

Ingolstadt, das in dieser Saison erst einmal ohne einen Gegentreffer blieb, wartet noch auf den ersten Auswärts-Zähler (drei Spiele, drei Niederlagen) dieser Spielzeit.

Rot-Weiß Oberhausen - TSV 1860 München:

Nach zuvor fünf Partien ohne Niederlage kassierte Oberhausen zuletzt ein 0:3 in Duisburg.

Von neun Duellen mit den Münchnern konnte RWO nur zwei gewinnen, das bislang letzte am 9. November 2008 (1:0 in München).

Der TSV, der in dieser Saison erst einmal ohne eigenen Treffer blieb, ist seit vier Begegnungen ungeschlagen.

(alle Sonntag, ab 13.15 Uhr im LIVE-TICKER)

Arminia Bielefeld - MSV Duisburg:

Bielefeld hat sechs seiner sieben Saison-Partien verloren. Mit 14 Gegentoren stellen die Arminen die zweitschwächste Abwehr der Liga.

Duisburg hat seine jüngsten beiden Auswärts-Auftritte ohne eigenen Treffer verloren. Seine letzten vier Spiele in Bielefeld hat der MSV gewonnen. (1:2 und 3:0)

(Montag, ab 20 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVE-TICKER)

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel