vergrößernverkleinern
Mike Wunderlich kam vor dieser Spielzeit von Rot Weiß Essen zum FSV © imago

Die Hessen feiern mit dem Sieg ihren besten Zweitligastart aller Zeiten. Paderborn bleibt in der Fremde weiter ohne Punkt.

Frankfurt/Main - Der FSV Frankfurt hat seinen guten Saisonstart in der Zweiten Liga dank einer starken Leistung von Torhüter Patric Klandt fortgesetzt.

Am 10. Spieltag besiegten die Hessen den SC Paderborn mit 2:0 (0:0) und verbesserten sich in der Tabelle dank des sechsten Saisonsieges mit 18 Punkten vorübergehend auf Rang fünf.

Paderborn (10) bleibt vorerst Zwölfter (DATENCENTER 2. LIGA: Ergebnisse und Tabelle).

"Patric Klandt hat eine Top-Leistung abgeliefert. Er gehört ganz sicher zu den besten Torhütern der Liga", lobte FSV-Trainer Hans-Jürgen Boysen seinen Keeper: `Er hat uns heute im Spiel gehalten."

Vor 3173 Zuschauern im Frankfurter Volksbank Stadion entwickelte sich in der ersten Hälfte eine schwaches Spiel ohne Höhepunkte.

Wunderlich mit der Führung

Mike Wunderlich erzielte in der 51. Minute den Siegtreffer für den FSV: Nach einer Hereingabe von Sven Müller hatte SCP-Verteidiger Florian Mohr einen Schuss von Cidimar vor die Füße des Mittelfeldspielers abgelenkt.

Der eingewechselte Mario Fillinger erzielte in der Nachspielzeit noch das 2:0 (90+1).

Erst nach dem Seitenwechsel bemühten sich beide Teams um mehr Offensive.

Klandt überragend

FSV-Keeper Klandt machte in der 72. Minute die beste Chance der Gäste zum Ausgleich zunichte: Mit einer Glanzparade rettete der Schlussmann auf der Linie, obwohl ihn ein Kopfball von Mohr auf dem falschen Fuß erwischt hatte.

Der Frankfurter Jürgen Gjasula scheiterte bei einem Freistoß am Pfosten (79.).

In der 88. Minute war Klandt nach einem Freistoß erneut zweimal zur Stelle.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel