vergrößernverkleinern
Sascha Mölders (l.) schoss seine Saisontore Nummer vier und fünf für die Hessen © getty

Der Stürmer beschert Frankfurt mit seinem "Doppelpack" den fünften Heimsieg der Saison. Union kann seine Chancen nicht nutzen.

Frankfurt/Main - Der FSV Frankfurt bleibt in der Verfolgerrolle. (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle)

Die Hessen gewannen das Heimspiel gegen Union Berlin mit 2:1 (1:1), wobei Sascha Mölders (1./62.) beide Treffer erzielte. Der FSV hat nun schon 21 Punkte auf dem Konto.

Mölders nutzte kurz nach dem Anpfiff den ersten Abwehrfehler von Union zur Führung, die "Eisernen" glichen aber durch John Jairo Mosquera (2.) quasi im direkten Gegenzug aus.

Nach einer guten Stunde brachte Mölders seine Mannschaft dann wieder auf die Siegerstraße.

Mölders widmet Tore seiner Frau

Frankfurt erzielte den fünften Saisonheimsieg, dagegen verpasste der 1. FC Union den fünften Auswärtspunktgewinn.

"Wir schauen im Augenblick gerne auf die Tabelle", sagte Mölders, "meine Frau hat heute Geburtstag, ihr widme ich beide Tore."

Beide Teams suchten vor 3512 Zuschauern nach den schnellen Toren zu Beginn die Offensive. So entwickelte sich ein unterhaltsames Spiel. Allerdings standen beide Abwehrreihen sicher und ließen kaum gute Chancen zu.

Mattuschka lässt Chance liegen

In der 62. Minute vertändelte der Berliner Torsten Mattuschka völlig frei im Sechzehnmeterraum eine gute Möglichkeit der Gäste. Im Gegenzug waren die Hessen kaltschnäuziger im Abschluss.

Die Bestnoten beim FSV verdienten sich Doppeltorschütze Mölders und Mike Wunderlich.

Auf Seiten der Hauptstädter überzeugten Torwart Marcel Höttecke und Mosquera.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel