vergrößernverkleinern
Jan Hochscheidt und Erzgebirge Aue verpassen den siebten Heimsieg nacheinander © getty

Das Überraschungsteam muss sich im Aufsteiger-Duell gegen Ingolstadt mit einem Zähler begnügen. Die Gäste sind dem Sieg nahe.

Aue - Trotz eines enttäuschenden Unentschiedens hat Erzgebirge Aue am 15. Spieltag die Tabellenführung in der Zweiten Liga behauptet.

Die Sachsen kamen im Aufsteigerduell mit dem abstiegsgefährdeten FC Ingolstadt nicht über ein 1:1 (0:0) hinaus und verpassten eine Wiedergutmachung für die 0:6-Rekordpleite in Cottbus vor einer Woche (DATENCENTER 2. LIGA: Ergebnisse und Tabelle).

Die Führung der Gäste durch Malte Metzelder (83.) glich Oliver Schröder drei Minuten später noch aus (86.).

Mit 31 Punkten hat Aue an der Spitze zwei Zähler Vorsprung vor dem FC Augsburg. Ingolstadt punktete nach zuvor zwei Siegen in Serie erneut, blieb aber auf einem Abstiegsrang.

"Der Punkt war schwer zu erkämpfen, aber wir haben ihn verdient. Es war wichtig, dass wir nach dem Rückstand schnell zurückgeschlagen haben", sagte Erzgebirge-Coach Rico Schmitt und

sagte über das Spitzenspiel am kommenden Wochenende bei Hertha BSC Berlin: "Da ist die Hertha Favorit."

Aue ohne Klingbeil

In einer kampfbetonten Partie vor 7300 Zuschauern taten sich die Gastgeber, die auf den gesperrten Abwehrspieler Rene Klingbeil verzichten mussten, von Anfang an schwer.

Von gelungenen Spielzügen war selten etwas zu sehen, dafür rieben sich beide Mannschaften vor allen Dingen im ersten Abschnitt in Zweikämpfen auf.

Die besseren Chancen hatte aber zunächst Aue. Doch zunächst verzog Pierre le Beau aus spitzem Winkel (17.), dann scheiterte Marc Hensel (24.) an Ingolstadts Schlussmann Sascha Kirschstein.

Männel rettet gegen Leitl

Nach dem Wechsel bewahrte dann Erzgebirge-Torhüter Martin Männel sein Team vor dem Rückstand, als er einen abgefälschten Schuss von Stefan Leitl (49.) über die Latte lenkte.

Auch in der Folge wusste Ingolstadt spielerische Akzente zu setzen. Doch Stürmer Moritz Hartmann vergab nahezu freistehend aus elf Metern kläglich (61.).

Gastgeber fahrig

Spitzenreiter Aue blieb erneut einiges schuldig und wirkte im gegnerischen Strafraum zu fahrig. So musste das Team von Trainer Rico Schmitt im siebten Heimspiel erstmals Punkte im Erzgebirgsstadion abgeben.

Bei den Sachsen überzeugten Le Beau und Hensel. Leitl sowie Marvin Matip verdienten sich beim Aufsteiger aus Ingolstadt die besten Noten.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel