vergrößernverkleinern
Chong Tese erzielte gegen Osnabrück seinen 8. Saisontreffer © getty

Die Westfalen drehen gegen die Niedersachsen einen Rückstand um und feiern den dritten Sieg in Folge. Osnabrück bleibt unten drin.

Bochum - Erst im Schlussspurt hat der VfL Bochum den dritten Sieg in Folge eingefahren.

Vor 12.465 Zuschauern kam der Bundesliga-Absteiger gegen den VfL Osnabrück zu einem hochverdienten 2:1 (0:1)-Erfolg und hielt damit Anschluss an das erste Tabellendrittel (DATENCENTER 2. LIGA: Ergebnisse und Tabelle).

Den Führungstreffer für die Gäste erzielte Mittelfeldspieler Niels Hansen, der in der 18. Minute ein Abstimmungsproblem in der Defensive der Westfalen ausnutzte und den Ball flach aus sechs Metern Entfernung über die Linie schoss.

Doch binnen vier Minuten drehten die Bochumer nach dem Seitenwechsel das Spiel. Für den Ausgleich sorgte Torjäger Mahir Saglik, der in der 68. Minute auf Pass von Chong Tese erfolgreich war.

Jubel für Concha

Dem Nordkoreaner selbst gelang kurze Zeit später sein achtes Saisontor (72.). Anschließend lief er zur Bochumer Bank und jubelte mit dem Trikot des schwer verletzten Teamkollegen Matias Concha, der am vergangenen Montag bei Union Berlin einen Schien- und Wadenbeinbruch erlitten hatte.

Zu diesem Zeitpunkt agierten die Osnabrücker allerdings bereits in Unterzahl.

Schiedsrichter Deniz Aytekin aus Oberasbach hatte Matthias Heidrich in der 27. Minute nach einem Foul gegen Christoph Dabrowski die Gelb-Rote Karte gezeigt.

Aus dieser personellen Überlegenheit konnten die Gastgeber allerdings lange kein Kapital schlagen.

Funkel-Elf unkreativ

Die Mannschaft von Trainer Friedhelm Funkel agierte insbesondere in der ersten Halbzeit ideenlos und erleichterte damit den Niedersachsen die Abwehrarbeit.

"Das war eine absolute Frechheit, was hier passiert ist. Die Entscheidungen des Schiedsrichters hatten mit Fußball nichts zu tun", beklagte sich Osnabrücks Coach Karsten Baumann und spielte damit auf den Platzverweis an.

Sein Bochumer Kollege Funkel konterte: "Heidrich war schon verwarnt worden und hat unseren Spieler mit dem Fuß im Gesicht getroffen."

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel