vergrößernverkleinern
Patrick Milchraum (l., mit Benjamin Auer) gelang gegen Oberhausen der späte Ausgleich © getty

Der Mittelfeldspieler trifft kurz vor Schluss und hilft der Alemannia, oben dran zu bleiben. Oberhausens Serie hält aber.

Oberhausen - Die Erfolgsserie von Rot-Weiß Oberhausen in Zweiten Liga hat Bestand.

Im Westduell erkämpfte sich RWO ein 1:1 (1:0) gegen Alemannia Aachen, das erst in der 86. Minute durch einen späten Treffer von Patrick Milchraum zum Ausgleich kam.

Das Führungstor für den starken Aufsteiger erzielte Markus Kaya in der 30. Minute.

Die Oberhausener sind jetzt schon seit drei Spielen ungeschlagen und holten dabei sieben Punkte.

9112 Zuschauer sahen in der ersten Halbzeit starke Aachener, die durch Matthias Lehmann und Milchraum (Spielerporträt) zu guten Chancen kamen, das Tor jedoch jeweils knapp verfehlten.

Kaya schließt feine Kombination ab

Erst nach rund 15 Minuten kamen die Oberhausener besser ins Spiel und nach einer sehenswerten Kombination und einem Schuss von Kaya von der Strafraumgrenze zum 1:0.

In der Folge fiel Aachen zu wenig ein.

Trainer Seeberger zeigte sich nach dem Spiel unzufrieden mit den ersten 45 Minuten: "Wir haben einen Punkt geholt. Dass es nicht drei geworden sind, dafür sind die Gründe sicher in der ersten Halbzeit zu suchen."

Nach dem Wechsel erhöhten die Gäste den Druck, und Oberhausen suchte aus einer verstärkten Abwehr seine Konter-Möglichkeiten.

Die größte Chance zum Ausgleich vergab Benjamin Auer schon zu Beginn der zweiten Hälfte.

Neben dem Torschützen Kaya konnte bei den Oberhausenern besonders Kim Falkenberg zu gefallen.

Aachen hatte in Lehmann und Milchraum seine stärksten Akteure.

Zum Forum - hier mitdiskutieren! Zurück zur Startseite!

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel