vergrößernverkleinern
Chong Tese wechselte vor der Saison von Kawasaki Frontale zum VfL Bochum © getty

Bochum rennt gegen die Erzgebirge-Abwehr lange ergebnislos an. Als alles nach einem Remis aussieht, schlägt der Joker zu.

Bochum - Der VfL Bochum hat die Gunst der Stunde genutzt und durch zwei Last-Minute-Tore den Anschluss zu den Aufstiegsplätzen in der Zweiten Liga geschafft.

Der Bundesliga-Absteiger gewann das nur selten hochklassige Verfolgerduell mit Erzgebirge Aue am Montagabend 2:0 (0:0). (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle)

Die späten Treffer vor 11.785 Zuschauern fand der VfL lange kein Mittel gegen die tiefstehenden Gäste aus dem Erzgebirge.

Erst in der 89. Minute durchbrach der eingewechselte VfL-Torjäger Chong Tese mit einem herrlichen Schuss von der Strafraumgrenze das Abwehrbollwerk.

Auch Bochums zweiter Joker stach, Giovanni Federico (90+1) stellte in der Nachspielzeit her.

Aues Trainer Rico Schmitt zeigte sich bei SPORT1 als fairer Verlierer. "So ist das im Fußball", erklärte er angesprochen auf die späten Gegentreffer: "Bochums ist der verdiente Sieger, weil sie zwei Tore mehr erzielt haben."

"Da wollen wir auch dazugehören"

"Die Zweite Liga ist sehr ausgeglichen, und Hertha wird sicher irgendwann vorne wegziehen. Dahinter sind viele Mannschaften, die um den dritten Platz mitspielen können, da wollen wir auch dazugehören", sagte Bochums Trainer Friedhelm Funkel.

Nächster Bochumer Gegner ist am kommenden Montag der Tabellenzweite FC Augsburg, der seit elf Spielen ungeschlagen ist.

Sechster Sieg für Bochum

Für die Bochumer war es bereits der sechste Sieg in Folge.

In der Tabelle überflügelte die Mannschaft von Trainer Friedhelm Funkel Gegner Aue und schob sich mit jetzt 34 Zählern auf den sechsten Tabellenplatz nach vorn.

Damit sind die Bochumer punktgleich mit dem MSV Duisburg, der den dritten Rang belegt, der zur Relegation berechtigt.

Zum Forum - jetzt mitdiskutierenZurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel