vergrößernverkleinern
Das Hinspiel gewann die Hertha mit Kobiashvili (r.) 3:1 gegen Bielefeld © imago

Ausgerechnet gegen Spitzenreiter Hertha will Arminia Bielefeld endlich die Aufholjagd starten. Die Berliner sind gewarnt.

Von Christian Stüwe

München - Die Ausgangslage könnte nicht klarer sein.

Der abgeschlagene Tabellenletzte Arminia Bielefeld empfängt den souveränen Spitzenreiter Hertha BSC Berlin (So., ab 13.15 Uhr im LIVE-TICKER).

Obwohl die Hertha 31 Punkte mehr auf dem Konto hat als die Ostwestfalen, sind die Verantwortlichen der "Alten Dame" gewarnt.(DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle)

"Für Bielefeld ist es ein Endspiel gegen uns", sagt Hertha-Trainer Markus Babbel: "Wenn sie das gewinnen, kriegen sie noch einmal richtig Selbstvertrauen und können vielleicht noch eine Aufholjagd starten."

"Können nur gewinnen"

Für die Bielefelder hingegen ist es fast schon die letzte Chance. "Wenn der Tabellenführer gegen den Tabellenletzten spielt, dann liegt der Druck immer beim Favoriten", glaubt Arminia-Mittelfeldspieler Christian Müller.

"Deshalb können wir eigentlich frei aufspielen und deshalb auch nur gewinnen", sagt der frühere Hertha-Spieler: "Schließlich rechnet jeder mit einem Hertha-Sieg."

Ähnlich sieht es Hertha-Manager Michael Preetz: "Das wird ein extrem schwieriges Spiel. Die Mannschaften geben gegen uns ohnehin schon immer 120 Prozent. Bielefeld steht mit dem Rücken zur Wand, die werden 150 Prozent geben."

Lienen beschwört sein Team

Zumal 20.000 Zuschauer in der Schüco-Arena die Arminia nach vorne peitschen werden.

Trainer Ewald Lienen gibt sich kämpferisch: "Die Zweite Liga ist der pure Überlebenskampf! Wer das nicht kapiert, ist hier fehl am Platz", sagt der Coach.

Lienen muss dabei definitiv auf den Gelb-Rot-gesperrten Markus Bollmann verzichten.

Bei der Hertha fehlt Torjäger Pierre-Michel Lasogga. Er wird vermutlich durch Rob Friend ersetzt.

(Jetzt auch um 12 und 13 Uhr: die SPORT1 News)

Die Fakten zum 20. Spieltag:

SONNTAG:

?Arminia Bielefeld - Hertha BSC:

Schlusslicht Bielefeld, das mit nur 14 Treffern den schwächsten Angriff der Liga stellt, fuhr in den jüngsten sieben Begegnungen nur einen Zähler ein. Von 14 Heimspielen gegen die Berliner gewann Bielefeld nur fünf (sieben Unentschieden, zwei Niederlagen).

Hertha BSC ist bereits seit vier Begegnungen ungeschlagen und feierte dabei drei Siege mit jeweils mindestens zwei Toren. (1:3)

?Karlsruher SC - FC Energie Cottbus:

Der KSC blieb in seinen letzten vier Heimauftritten ungeschlagen (zwei Siege, zwei Unentschieden).

Cottbus, das mit 38 Toren den stärksten Angriff der Liga stellt, hat zwei seiner vergangenen drei Auswärtsspiele deutlich verloren. Von ihren bislang acht Partien in Karlsruhe konnten die Lausitzer nur die bislang letzte am 13. Februar 2010 (2:0) gewinnen. (5:5)

?1.FC Union Berlin - SC Paderborn 07 (alle So., 13.30 Uhr):

Union hat vier seiner jüngsten fünf Heimspiele gewonnen. Paderborn verlor nur eine seiner letzten fünf Begegnungen. Bei ihren bislang drei Gastspielen in Berlin mussten sich die Paderborner zweimal geschlagen geben. (0:2)

?FC Augsburg - VfL Bochum (Mo., 20.15 Uhr):

Augsburg ist bereits seit elf Begegnungen ungeschlagen (acht Siege, drei Unentschieden).

Bochum hat seine letzten sechs Spiele gewonnen, davon vier ohne Gegentor.

Zum Forum - jetzt mitdiskutierenZurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel