vergrößernverkleinern
Chinedu Ede (r.) erzielte das Tor zum entscheidenden 1:0 für Union Berlin © imago

Union Berlin gewinnt verdient in Duisburg. Der MSV findet kein Mittel gegen gut stehende Berliner. Das goldene Tor erzielt Ede.

Duisburg - Der MSV Duisburg hat im Aufstiegskampf wertvollen Boden verloren.

Der Pokal-Halbfinalist unterlag Union Berlin in der MSV-Arena mit 0:1 (0:1) und hat als Tabellensechster fünf Punkte Rückstand auf einen Aufstiegsplatz.

Die Berliner verschafften sich durch ihren achten Saisonsieg im 23. Spiel weiter Luft im Tabellenkeller und vergrößerten den Vorsprung auf den Relegationsplatz zumindest bis zum Sonntag auf neun Zähler.

Dem Ex-Duisburger Chinedu Ede gelang in der 35. Minute das Tor des Tages (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle).

Ede trifft

Vor 12.547 Zuschauern waren die Gastgeber in der Anfangsphase zwar die spielbestimmende Mannschaft, zu klaren Torchancen kam das Team von Trainer Milan Sasic zunächst aber nicht.

Die Gäste nutzten durch Edes Kopfball aus kurzer Distanz ihre erste Möglichkeit zur Führung.

Auch nach dem Wechsel fiel den Duisburgern wenig ein, um die Berliner Abwehr zu knacken.

Maierhofer scheitert

Stefan Maierhofer vergab die beste Gelegenheit zum Ausgleich, als er in der 73. Minute aus sechs Metern an Gäste-Schlussmann Marcel Höttecke scheiterte.

Bei Duisburg überzeugten Bruno Soares und Ivica Banovic, bei Union verdienten sich Ede und Torsten Mattuschka gute Noten.

Zum Forum - jetzt mitdiskutierenZurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel