vergrößernverkleinern
MATTHIAS GINTER (ab 90.): Kommt für seinen verletzten Dortmunder Teamkollegen noch zu einem Kurzeinsatz. Ohne Bewertung
Kevin Volland (l.) beendete kurz vor Schluss gegen Union die Torflaute der "Löwen" © getty

Der Youngster des TSV 1860 München beendet gegen Union Berlin kurz vor Schluss die Torflaute der Münchner. Union rutscht ab.

Berlin - Kevin Volland hat die Torflaute von 1860 München beendet.

Der 18-Jährige erzielte in der 88. Minute den Siegtreffer zum 1:0 (0:0) bei Union Berlin und sorgte für den ersten "Löwen"-Treffer seit 345 Minuten.

Gleichzeitig feierte die Mannschaft von Trainer Reiner Maurer den ersten Erfolg nach zuvor vier sieglosen Spielen. (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle)

In der Tabelle verbesserten sich die Münchner mit 33 Punkten auf Platz neun, die "Eisernen" (29) sind Zwölfter.

Union mit starkem Beginn

Die 14.037 Zuschauer an der Alten Försterei sahen in der Anfangsphase eine einseitige Begegnung.

Union drängte 1860 weit in die eigene Hälfte und hatte eine Vielzahl von Torchancen, doch "Löwen"-Schlussmann Gabor Kiraly war auf dem Posten.

Torsten Mattuschka (10.), Dominic Peitz (10.) und Daniel Göhlert (11.) scheiterten kurz nacheinander am Ungarn. In der 14. Minute war Kiraly geschlagen, doch Antonio Rukavina klärte den Freistoß von Mattuschka auf der Linie.

Das Spiel kippt

Mitte der ersten Hälfte kippte das Spiel, urplötzlich dominierten die Gäste.

Die besten Gelegenheiten zur Führung vergaben Stefan Aigner (26.) und Djordje Rakic (27.), der bei den Sechzigern den Platz des gelbgesperrten Toptorjägers Benjamin Lauth einnahm.

Nach den unterhaltsamen ersten 45 Minuten verflachte die Begegnung im zweiten Durchgang nach der Großchance durch Union-Stürmer Santi Kolk (46.) zusehends, echte Chancen ergaben sich im zerfahrenen Spiel kaum mehr.

Volland schlägt zu

Mattuschka versuchte es in der Schlussphase noch einmal aus der Distanz, setzte seinen Schuss aber zu hoch an (80.).

Als das Spiel scheinbar gelaufen war, schlug Volland zu und sorgte für den Auswärtssieg.

Bei Berlin überzeugten Torhüter Marcel Höttecke und Björn Brunnemann. Auf Münchner Seite ragten Kiraly und Kapitän Daniel Bierofka heraus.

Zum Forum - jetzt mitdiskutierenZurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel