vergrößernverkleinern
Jos Luhukay und der FCA rechnen mit einem ausverkauften Haus © getty

Zwischen Aue und Greuther Fürth geht es um Big Points im Aufstiegskampf. Fürth-Coach Büskens fehlt beinahe ein ganzes Team.

Von Martin Hoffmann

München - Hertha BSC hat sich trotz des Ausrutschers in Ingolstadt schon ein gutes Stück abgesetzt, der FC Augsburg durch den Pflichtsieg gegen Oberhausen ebenso.

Umso verbissener wird nun der Kampf um den dritten Platz, der über die Hintertür Relegation ebenfalls noch in die Bundesliga führen könnte.

Zwei Teams haben am Sonntag die Chance diesen Platz zu erobern - und damit den VfL Bochum, der am Montag die schwere Aufgabe gegen Cottbus vor sich hat (ab 20 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVE-TICKER), unter Druck zu setzen (DATENCENTER: 2. Bundesliga).

Erzgebirge Aue kann den Funkel-Trupp ebenso von Rang drei stürzen wie die SpVgg Greuther Fürth. Und das Beste: die beiden machen es im direkten Duell unter sich aus (So., ab 13.15 Uhr im LIVE-TICKER).

Hensel will aufsteigen

"Wir wollen die herausragende Chance, die sich uns bietet, unbedingt nutzen", macht Aues Top-Scorer Marc Hensel deutlich - dessen Team sich sonst eher zurückhält mit Kampfansagen in Sachen Aufstieg.

Hensel nicht: "Wir haben den dritten Platz vor Augen und wir werden alles dafür tun, um dran zu bleiben."

Auch Fürth schielt trotz der Niederlage gegen Hertha am vergangenen Montag unverhohlen auf das lang gehegte Traumziel Oberhaus.

"Das wird ein Marathonrennen und ich bin mir sicher, dass wir bis zum Schluss oben dabei bleiben", glaubt Klubpräsident Helmut Hack.

(Auch um 12 und 13 Uhr die News im TV auf SPORT1)

Büskens ohne neun Spieler

Dem Überraschungs-Herbstmeister Aue fehlen der gelb-gesperrte Jan Hochscheidt sowie die verletzten Oliver Schröder und Thomas Paulus - dafür ist Tobias Kempe nach überstandenen Muskelproblemen wieder mit von der Partie.

Fürth-Coach Michael Büskens fehlen gleich drei Gelb-Sünder: Stephan Fürstner, Milorad Pekovic und Nicolai Müller: Dazu zwingen sechs Verletzte Büskens, den Kader mit Spielern aus der Zweiten Mannschaft aufzufüllen.

Nicht der beste Zeitpunkt für eine derartige Misere, findet der Coach, der ein "Kampfspiel" erwartet: "Die Auer spielen eine fantastische Saison und stehen für Leidenschaft, Entschlossenheit und Kompaktheit."

Sein Gegenüber Rico Schmitt will die Kleeblätter "mit unseren Tugenden und der unangenehmen Spielweise in die Knie zu zwingen".

SPORT1 hat die Fakten zum 27. Spieltag der Zweiten Liga:

Sonntag (ab 13.30 Uhr):

(So.., ab 13.15 Uhr im LIVE-TICKER)

SC Paderborn - FSV Frankfurt

Paderborn ist bereits seit fünf Begegnungen sieglos (zwei Unentschieden, drei Niederlagen) und blieb dabei dreimal ohne eigenen Treffer. Die seit sieben Spielen erfolglosen Frankfurter kassierten zuletzt fünf Niederlagen in Folge. Der FSV hat keinen seiner bislang vier Pflicht-Auftritte gegen Paderborn verloren (drei Siege, ein Unentschieden).

In der Hinrunde: 0:2

Union Berlin - Arminia Bielefeld

Union konnte keines seiner vergangenen vier Heimspiele gewinnen (zwei Unentschieden, zwei Niederlagen). Bielefeld, das seinen letzten Auswärts-Auftritt mit 2:1 in Duisburg gewann, blieb bei bislang drei Auftritten bei Union jeweils punktlos.

In der Hinrunde: 2:1

Erzgebirge Aue - SpVgg Greuther Fürth

Aue stellt mit 32 Zählern aus 13 Partien das bislang erfolgreichste Heimteam der Liga. Fürth kassierte nach zuvor acht Spielen ohne Niederlage zuletzt ein 0:2 gegen Hertha BSC. In Aue verlor die SpVgg von den bislang sechs Pflicht-Auftritten nur einen (zwei Siege, drei Unentschieden).

In der Hinrunde: 2:1

Montag (ab 20.15 Uhr):

(Mo., ab 19.45 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVE-TICKER)

VfL Bochum - Energie Cottbus

Bochum, das in jedem seiner jüngsten 14 Partien mindestens ein Tor erzielte, ist bereits seit 13 Begegnungen unbesiegt (zehn Siege, drei Unentschieden). Die seit vier Liga-Partien ungeschlagenen Cottbuser feierten zuletzt drei Siege in Folge. Bei bislang acht Pflicht-Auftritten punkteten die Cottbuser sechsmal (drei Siege, drei Unentschieden).

In der Hinrunde: 1:2

Zum Forum - jetzt mitdiskutierenZurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel