In seiner Kolumne schildert Frank Buschmann, warum authentische Trainer wie Tuchel für den Profifußball so wichtig sind.

Hallo Fußball-Freunde,

am letzten Montag hat mein Job als Moderator der Zweiten Liga mal wieder richtig Spaß gemacht.

Nicht weil Bochum gegen Cottbus so ein tolles Spiel war, das kann man nun wirklich nicht behaupten. Aber die Interviews mit Friedhelm Funkel und Pele Wollitz vor und nach dem Spiel waren einfach super.

Ich mag es einfach, wenn im Geschäft Profifußball auch Menschen vertreten sind, die authentisch sind. Einfach völlig normal und gerade heraus.

Da wurde nicht um den heißen Brei geredet, sondern Tacheles.

Funkel sprach sofort von einem extrem glücklichen Sieg seiner Mannschaft und Wollitz wollte sich ob der Fehler seiner Mannschaft vor dem Gegentor gar nicht mehr einkriegen.

Beide machten es mir als Moderator total einfach.

Alles, was zum Spiel zu sagen war, sprudelte wie von selbst aus beiden heraus.

Nicht, dass ich keinen Spaß hätte, Trainer auch mal zu löchern, aber so wie letzten Montag wünscht man sich Trainergespräche, ich zumindest.

Funkel sehe ich mit seinem VfL mindestens in der Relegation, Pele Wollitz wird sicher auch in der kommenden Saison an einigen Montagen zum Live-Interview kommen.

Ich freu mich drauf!

Bis bald,

Euer Buschi

Die Stimme von Frank Buschmann ist jedem Sport-Fan ein Begriff: Egal ob beim Basketball oder Fußball - Frank Buschmann moderiert und kommentiert bei SPORT1 mit Leib und Seele und Expertise. Er begleitet jeden Zweitliga-Spieltag mit seiner Kolumne.

Zum Forum - hier mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel