vergrößernverkleinern
Markus Kaya spielt schon seit fünf Jahren bei Rot-Weiß Oberhausen © getty

RWO verliert trotz Führung gegen Düsseldorf. Verteidiger Pappas sieht "Rot". Der Klassenerhalt wird immer schwerer.

Oberhausen - Für Rot-Weiß Oberhausen rückt der Abstieg aus der Zweiten Liga immer näher.

Die Mannschaft von Trainer Theo Schneider unterlag im Westderby Fortuna Düsseldorf 1:2 (0:0) und liegt nach sieben Spielen ohne Sieg in Folge weiter auf dem 17. und vorletzten Tabellenplatz. (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle)

Die Düsseldorfer feierten ihren erst dritten Auswärtssieg in dieser Saison und ihren ersten seit dem 26. November (2:0 in Bielefeld).

Die Gastgeber waren in der 51. Minute durch einen verwandelten Foulelfmeter von Markus Kaya in Führung gegangen.

Pappas vom Platz gestellt

Ebenfalls per Foulelfmeter kam Fortuna sieben Minuten später zum Ausgleich, nachdem Dimitrios Pappas als letzter Mann den Düsseldorfer Ken Ilsö von den Beinen geholt hatte. Pappas sah für dieses Foul zudem noch die Rote Karte.

Nur zwei Minuten später gelang Maximilian Beister der Siegtreffer für die Gäste. Der zweite Torschütze Langeneke sah in der dritten Minute der Nachspielzeit Gelb-Rot.

8247 Zuschauer im Niederrheinstadion, darunter rund 3000 Anhänger aus der Landeshauptstadt, hatten vor der Pause ein ausgeglichenes Spiel auf niedrigem Niveau gesehen.

Rösler mit der ersten Chance

Die erste Möglichkeit hatten die Gäste durch Sascha Rösler in der 25. Minute.

Die beste Gelegenheit vor dem Seitenwechsel verbuchten aber die Gastgeber in der 38. Minute durch Kaya, der nach einer guten Einzelleistung alleine vor Michael Ratajczak auftauchte, dann aber am Fortuna-Schlussmann scheiterte.

Oliver Petersch und Heinrich Schmidtgal waren die stärksten Akteure bei den Gastgebern, Oliver Fink und Maximilian Beister verdienten sich die Bestnoten auf Düsseldorfer Seite.

Zum Forum - jetzt mitdiskutierenZurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel